Tablet

iPad Air 5 vorgestellt: "Leistung auf neuem Niveau"

"Leis­tung auf neuem Niveau" verspricht Apple für das heute vorge­stellte iPad Air der 5. Gene­ration. Das Tablet unter­stützt nun auch den 5G-Stan­dard. Die Front­kamera kommt mit der Center-Stage-Tech­nologie.

Leistungsfähiger: Das neue iPad Air der 5. Generation Leistungsfähiger: Das neue iPad Air der 5. Generation
Bild: Apple, Screenshot: teltarif.de
Apple hat im Rahmen seiner Keynote heute Abend die fünfte Auflage des iPad Air vorge­stellt. Apple-Chef Tim Cook zeigte sich selbst­bewusst. Die Leis­tung des Tablets werde auf ein neues Niveau ange­hoben. Der Hand­held kommt den auch vom Mac bekannten M1-Prozessor als Herz­stück. Dieser kommt auch bei den iPad-Pro-Modellen zum Einsatz und soll dafür sorgen, dass das neue iPad Air rund 60 Prozent schneller als der Vorgänger ist, der noch den A14-Prozessor an Bord hatte. Die GPU ist laut Apple bis zu doppelt so schnell wie beim iPad Air 4.

Mit dem Prozessor will Apple für verbes­serte künst­liche Intel­ligenz sorgen. Das komme auch der Neural Engine zugute, die beispiels­weise bei der Kamera-Nutzung eine wich­tige Rolle spielt. Apple stattet auch das neue Tablet-Modell mit einem LCD-Display aus, das der Hersteller selbst unter der Bezeich­nung Liquid Retina vermarktet. Leistungsfähiger: Das neue iPad Air der 5. Generation Leistungsfähiger: Das neue iPad Air der 5. Generation
Bild: Apple, Screenshot: teltarif.de

Front­kamera mit Center-Stage-Tech­nologie

Apple iPad Air 5

Wie erwartet bekommt die Front­kamera nicht nur eine höhere Auflö­sung als beim Vorgänger, sondern auch die Center-Stage-Tech­nologie, die bei FaceTime-Video­chats dafür sorgt, dass der Anwender stets für seine Chat-Partner sichtbar bleibt, auch wenn er sich bewegt.

Farben und Preis des iPad Air 5 Farben und Preis des iPad Air 5
Bild: Apple, Screenshot: teltarif.de
Apple bringt das neue iPad Air wahl­weise in einer reinen WLAN- und in einer Vari­ante mit zusätz­licher Mobil­funk-Schnitt­stelle auf den Markt. Die Cellular-Version bietet - anders als beim Vorgänger - jetzt auch Unter­stüt­zung für die 5G-Mobil­funk­netze.

Das iPad Air der fünften Gene­ration kommt mit der aktu­ellen iPadOS-Version. Das dürfte zum Zeit­punkt der Auslie­ferung des Tablets die Version 15.4 des Betriebs­sys­tems ein. Zudem will Apple im April eine verbes­serte iMovie-Version für Tablets anbieten.

Rückseite der Farbvarianten Rückseite der Farbvarianten
Bild: Apple, Screenshot: teltarif.de
Als Zubehör bietet Apple das Magic Keyboard an, mit dem sich das Tablet in einer Art Note­book-Modus nutzen lässt. Der Apple Pencil der zweiten Gene­ration wird eben­falls unter­stützt. Anstelle von Face ID setzt der Hersteller beim iPad Air weiterhin auf einen Finger­abdruck­sensor, der sich im Ein/Aus-Schalter befindet. Das Alumi­nium-Gehäuse des iPad Air 5 wurde voll­ständig aus recy­celtem Mate­rial gefer­tigt.

Technische Details zum iPad Air 5 Technische Details zum iPad Air 5
Bild: Apple, Screenshot: teltarif.de
Das neue iPad Air ist ab Freitag zu Preisen ab 679 Euro vorbe­stellbar und wird ab 18. März ausge­lie­fert. Die Cellular-Vari­ante kostet mindes­tens 849 Euro. Die Einsteiger-Version hat nur 64 GB Spei­cher­platz. Das ist eigent­lich nicht mehr zeit­gemäß. Als Alter­native bietet Apple das Tablet mit 256 GB Spei­cher­kapa­zität an.

Mit dem Mac Studio erhält der bishe­rige Mac Mini endlich einen Nach­folger mit deut­lich besserer Leis­tung. Doch auch im Bereich der Apple-Displays erblickt ein neues Arbeits­gerät das Licht der Welt. Von iOS 15.4 wurde ohne Ankün­digung die "Golden Master"-Version bereit­gestellt.

Mehr zum Thema Apple iPad