Check

iPad 2020 bei Aldi ausverkauft - das sind die Preisalternativen

Vor wenigen Tagen machte Aldi ein gutes Angebot. Das Einsteiger-iPad von Apple (2020) war zu einem vergleichs­weise güns­tigen Preis zu bekommen. Mitt­ler­weile ist das Tablet beim Discounter vergriffen. Wir verraten Ihnen Preis­alter­nativen.

Aldi hatte vor wenigen Tagen das Einsteiger-iPad der achten Gene­ration im Angebot. Die Offerte war gut, lag es doch 50 Euro unter der unver­bind­lichen Preis­emp­feh­lung des Herstel­lers. Mitt­ler­weile wird das Tablet im Online-Shop des Discoun­ters als nicht mehr verfügbar gelistet.

Spät­ent­schließer kommen damit schlichtweg spät. Verzagen müssen Sie aber nicht, wir sagen Ihnen, wo Sie das Apple iPad (8. Gen.) zu einem vergleich­baren Preis bekommen. Ange­bote von Market­place-Händ­lern haben wir im Preis­check nicht berück­sich­tigt. Bitte beachten Sie auch, dass sich Preise von Elek­tronik wie von Tablets schnell ändern können.

iPad 2020 im Preis­ver­gleich

iPad: Design von Apples Einsteiger-Tablet iPad: Design von Apples Einsteiger-Tablet
Bild: Apple

Datenblätter

Die UVP für das iPad 2020 mit 10,2-Zoll-Display und 32 GB Spei­cher in der Wifi-Version ohne Mobil­funk­schnitt­stelle liegt bei 379 Euro. Wer direkt bei Apple kauft, muss diesen Preis auch jetzt noch zahlen. Aldi bot das Modell zum Preis von 329 Euro an - ein im Vergleich zur Empfeh­lung des Herstel­lers guter Preis.

Bei Aldi ist das iPad nun nicht mehr verfügbar, andere Händler haben aber eben­falls an der Preis­schraube gedreht, weshalb es auch nach Auslaufen des Discounter-Ange­bots noch gute Möglich­keiten gibt, im Vergleich zur UVP zu sparen. So bietet unter anderem der Händler klar­mobil das Tablet zum Preis von 339 Euro an. Das sind zehn Euro mehr im Vergleich zum ehema­ligen Aldi-Angebot, aber immer noch 40 Euro weniger zur UVP des Herstel­lers und das aktuell güns­tigste Angebot. Hinzu kommen noch Versand­kosten, die den Preis für das Tablet je nach Zahlungsart auf rund 346 Euro anwachsen lassen.

Gravis bietet das iPad in besagter Konfi­gura­tion zu einem vergleich­baren Preis an, inklu­sive Versand verlangt der Händler rund 350 Euro. Das ist auch ein Preis, der sich bei einigen anderen Händ­lern einge­pen­delt hat.

Die interne Spei­cher­kapa­zität mit 32 GB ist knapp bemessen und dürfte je nach Nutzungs­inten­sität des iPads schnell voll sein. Auswei­chen kann man da nur auf Cloud-Spei­cher oder wählt die Version mit 128 GB. Diese kostet bei Apple als reine Wifi-Version 479 Euro. Der Preis­ver­gleich offen­bart, dass andere Händler, beispiels­weise Amazon, für die Ausfüh­rung rund 445 Euro inklu­sive Versand­kosten haben wollen. Abge­sehen von Market­place-Ange­boten handelt es sich dabei um den aktuell güns­tigsten Preis.

Das iPad zählt zu den Einsteiger-Modellen des ameri­kani­schen Konzerns. Darüber hinaus gibt es auch sünd­haft teure Luxus-Modelle wie das iPad Pro (2021), dessen Fähig­keiten aller­dings weit über die eines reinen Konsum­geräts hinaus­gehen. Apples Tablets haben wir in einer Über­sicht zusam­men­gestellt.

Mehr zum Thema Tablet