Zurück

iOS15: Apple hat Signierung aktualisiert (Update)

Verwir­rung am Abend. Apple hatte die Neusi­gnie­rung für iOS 15 auf dem iPhone 13 zurück­gezogen. Hinter­grund: Die Version 19A342 wurde durch die Version 19A346 ersetzt, aber beide haben die Versi­ons­nummer 15.0

Wer ein neues iPhone 13 besitzt, sollte mit dem Gerät im Moment nicht zu wild herum expe­rimen­tieren. Dies empfahl das Online-Portal iphone-ticker.de am gest­rigen Abend.

Wieder­her­stel­lung wieder möglich

Grund für die Verwir­rung war ein Update von iOS 15.0 auf iOS 15.0, also scheinbar änderte sich nichts. Wenn man aber unter Einstel­lungen (Zahnrad), Allge­mein, Info auf die Versi­ons­nummer 15.0 klickt, erscheint der Build. Der war bei frisch gelie­ferten iPhone 13 die 19A342 und wurde durch das Update auf die 19A346 aktua­lisiert. Beitrag von TSS Signing Status auf Twitter Beitrag von TSS Signing Status auf Twitter
Bild: Twitter / Screenshot: teltarif.de
Apple hat seine Signa­turen aktua­lisiert, damit sollte auch wieder möglich sein, die iOS 15 (19A346) auf diesen Geräten wieder­her­zustellen.

Private Webseite aktua­lisiert

Als Quelle hatte das Magazin auf eine Nach­richt des Twitter-Accounts "TSS Signing Status" verwiesen, der auf eine entspre­chende Liste im Netz verweist. Auf dieser Webseite sind die aktu­ellen Versionen wieder gelistet, wenn auch kunter­bunt durch­ein­ander, die Vari­anten des iPhone 13 (13,2-13,5) findet man mitten­drin. Stellt sich die Frage, welche Vari­ante das iPhone 13,1 gewesen wäre. Die Software iOS 15.0 wird wieder fürs iPhone 13 signiert Die Software iOS 15.0 wird wieder fürs iPhone 13 signiert
Screenshot: Henning Gajek / teltarif.de

Tipps fürs neue iPhone 13

Nutzer eines iPhone 13 sollten nach dem erwähnten Update schauen, sie starten es mit Einstel­lungen, Allge­mein, Soft­ware­update. Und nicht wundern, wenn hier 15.0 auf 15.0 ange­boten wird. Es empfiehlt sich, das Backup in der iCloud einzu­schalten und wich­tige Dateien noch extra zu sichern. Nutzer von iTunes (unter Windows) können mit der iTunes-Soft­ware ein verschlüs­seltes komplettes Backup (mit Pass­wort) auf dem PC inklu­sive aller Pass­worte und Gesund­heits­daten abzu­spei­chern. Bei MacOS findet sich die Backup-Funk­tion im "Finder".

Ob schon alle Problem der ursprüng­lichen Version 15.0 besei­tigt sind, ist noch nicht bekannt. Es ist davon auszu­gehen, dass Apple in Kürze ein neues Update zur Verfü­gung stellen wird, was die in der aktu­ellen 15.1 Beta 2 veröf­fent­lichten Fehler­berei­nigungen enthalten dürfte.

Mehr zum Thema Apple iPhone