Update

Apple liefert iOS 12.3.1 aus

Über­raschend liefert Apple ein Update für iOS 12.3 auf 12.3.1 aus. Es werden Probleme bei iMessage-Nach­richten mit unbe­kannten Absen­dern und uner­wünschter Werbung behan­delt.
AAA
Teilen (26)

Neue Soft­ware oder klei­nere und größere Updates kommen über das Internet meis­tens Diens­tags Abends, nach 19 Uhr. Das ist nicht nur bei Micro­soft, sondern oft auch bei Apple der Fall. Aber es gibt auch Ausnahmen. Heute Abend hat Apple ziem­lich über­raschend die Version 12.3.1 seines Betriebs­systems iOS veröf­fent­licht.

Erst vor etwa zwei Wochen hat Apple für sein mobiles Betriebs­system die Version iOS 12.3 zum auto­mati­schen Down­load frei­gegeben.

Update für iPhone und iPad

Apple schiebt das Update auf 12.3.1 nach, das einige kleinere Fehler beseitigt.Apple schiebt das Update auf 12.3.1 nach, das einige kleinere Fehler beseitigt. Das Update von heute Abend auf die Version 12.3.1 ist für iPhone und iPad verfügbar.

Damit werden Probleme mit dem Nach­rich­tenser­vice "iMessage" in Deutsch­land gelöst. Für US-Nutzer wurde ein Fehler bei VoLTE-Spach­tele­fonver­bindungen gefixt.

Um das Update auf iOS 12.3.1 zu instal­lieren, kann man wie folgt vorgehen: Einstel­lungen (das Zahnrad) aufrufen, dann "Allge­mein" gefolgt von "Soft­ware­update". Nun die Aktua­lisie­rung laden (ca. 60 - 120 MB, abhängig vom jewei­ligen Modell) und instal­lieren. Die Soft­ware wird nach dem Laden erst geprüft und danach das Update ange­stoßen. Während des Instal­lati­onsvor­ganges kann es nicht schaden, das Handy oder das Tablet ans Lade­gerät anzu­schließen. Nach der Aktua­lisie­rung wird das Handy neu gestartet und verlangt den Sicher­heits­code und die PIN der SIM-Karte. Wird das Update nicht manuell ange­schoben, wird es zu einem späteren Zeit­punkt auto­matisch geladen und instal­liert.

Offi­zielles Change-Log

Apple teilt zum Update folgendes mit:

iOS 12.3.1 enthält Fehler­behe­bungen für Ihr iPhone und iPad. Es behebt Folgendes:

- Probleme in „Nach­richten“, bei denen Nach­richten von unbe­kannten Absen­dern in der Konver­sati­onsliste ange­zeigt werden, obwohl „Unbe­kannte Absender filtern“ akti­viert ist.

- Ein Problem, bei dem der Link „Werbung melden“ in Nach­richten-Konver­sationen von unbe­kannten Absen­dern nicht ange­zeigt wird.

iTunes und iCloud Soft­ware unver­ändert

Wenn eine neue iOS-Version veröf­fent­lich wird, folgte meis­tens auch neue Version von iTunes oder iCloud für den Windows PC. Inter­essan­terweise wurden dieses Mal bislang weder die PC-Soft­ware unter Windows PCs von iTunes (aktuell ist Version 12.9.4.102) noch die für iCloud (aktuell ist 7.11.0.19) ange­hoben.

Teilen (26)

Mehr zum Thema Apple iOS 12