Software

iOS 13.2.3 verfügbar: Das sind die Neuerungen

Apple hat erneut Soft­ware-Updates veröf­fent­licht, um bishe­rige Fehler zu berei­nigen. iOS und iPadOS stehen in der Version 13.2.3 zum Down­load bereit.
AAA
Teilen (14)

Apple hat am Montag­abend erneut Soft­ware-Updates veröf­fent­licht, die bishe­rige Fehler berei­nigen sollen. Dieses Mal haben die Besitzer von iPhone, iPad und iPod touch die Möglich­keit, ihre Geräte zu aktua­lisieren. iOS 13.2.3 und iPadOS 13.2.3 stehen zum Down­load bereit. Wer von der letzten aktu­ellen Firm­ware-Version kommt, erhält das je nach Endgerät rund 100 MB große Update inner­halb weniger Minuten.

Was Apple mit der neuen Betriebs­system-Version verän­dert hat, verrät der offi­zielle Chan­gelog des Herstel­lers. So kümmert sich die neue Firm­ware den Angaben zufolge um ein Problem, bei dem die System­suche und das Suchen in Mail, der Dateien-App und der Notizen-App mögli­cher­weise nicht funk­tioniert.

Ferner soll das Update ein Problem beheben, bei dem Fotos, Links und andere Anhänge mögli­cher­weise nicht in den Nach­rich­tende­tails ange­zeigt werden. Der Fehler, dass Apps mögli­cher­weise im Hinter­grund keine Inhalte laden können, soll nach der Instal­lation des Updates eben­falls der Vergan­genheit ange­hören.

Nicht zuletzt sollen iOS 13.2.3 und iPadOS 13.2.3 ein Problem beheben, bei dem die zum Betriebs­system gehö­rende Mail-App mögli­cher­weise keine neuen E-Mails abrufen kann und in Exchange-Accounts die ursprüng­liche Nach­richt nicht einschließt und zitiert. Weitere Ände­rungen nennt Apple nicht.

Apple hat E-Mail-Problem erkannt

iOS 13.2.3 ist daiOS 13.2.3 ist da Immerhin hat der Konzern rund zwei Monate nach der Veröf­fent­lichung von iOS 13 erkannt, dass es mit dem E-Mail-Programm des Betriebs­systems erheb­liche Probleme gibt. So wird die einge­hende elek­troni­sche Post teil­weise auch in falscher Reihen­folge ange­zeigt - ein Fehler, den es bei früheren iOS-Versionen nicht gab.

So erfreu­lich es auch ist, dass Apple seine Betriebs­systeme nun sukzes­sive auf Vorder­mann bringt und bishe­rige Programm­fehler berei­nigt: Kunden­freund­licher wäre es gewesen, die neuen Firm­ware-Versionen erst dann aus der Beta-Phase zu entlassen, wenn diese auch wirk­lich markt­reif sind.

Mit iOS 13.3 steht das nächste größere Update bereits bevor. Die neue Firm­ware befindet sich bereits in der Beta-Phase. Wann mit der Veröf­fent­lichung der finalen Version zu rechnen ist, steht noch nicht fest. In einer weiteren Meldung lesen Sie, welche Neue­rungen iOS 13.3 mit sich bringen wird.

Teilen (14)

Mehr zum Thema Apple iOS 13