ios 12

iOS 12: Apples neues Betriebssystem teilt Patientendaten

Apples neues Betriebssystem iOS 12 soll ab Herbst die Möglichkeit bereitstellen, in der Health-App gespeicherte medizinische Daten mit anderen Apps zu teilen.
AAA
Teilen (4)

In Health Records können medizinische Daten eingetragen werden.In Health Records können medizinische Daten eingetragen werden. Medizinische Daten sollen mit Einführung des neuen Betriebs­systems iOS 12 von Apple im Herbst auch Drittanbieter-Apps zur Verfügung gestellt werden können. Andere Apps sollen somit Zugriff auf die Daten bekommen, die in Apples Health App gespeichert ist. Das soll unter anderem bei der Medikamen­tierung helfen und das Krankheits­management von Patienten unterstützen.

So soll beispielsweise eine App, die gesunde Ernährung zum Thema hat, Patienten mit hohen Blutdruck entsprechend angepasste Ernährungspläne zur Verfügung stellen und die Erkrankung besser berücksichtigen zu können. Was die Medikation betrifft, so soll zum Beispiel mit Medisafe, einer App, die die Einnahme von Medikamenten unterstützt, in Zusammenarbeit mit dem Health-Records-Feature manuelle Einträge des Nutzers in die App überflüssig machen. Außerdem soll die App Patienten vor bestimmten Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Medikamenten warnen können.

Die App Medisafe soll unter anderem über Wechselwirkungen zwischen Medikamenten informieren.
Die App Medisafe soll unter anderem über Wechselwirkungen zwischen Medikamenten informieren.
Das Health-Records-Feature gibt es seit der Version iOS 11.3. Werte wie Testergebnisse, Laborwerte oder andere Angaben, die in Krankenhäusern erstellt wurden, lassen sich in die Gesundheits-App integrieren. So entstehe ein Art Patientenakte, die alle wichtigen medizinischen Angaben bündeln kann. Die Daten können dabei direkt in die App geladen werden. Aktuell soll rund 500 Krankenhäuser das Programm zu unterstützen. Das soll scheinbar aber nur in den USA der Fall sein.

Die Krankenhäuser in den USA unterstützen den FHIR-Standard (Fast Healthcare Interoperability Resources). Das ist ein Verfahren, das den Datenaustausch zwischen Softwaresystemen im Gesundheitswesen unterstützt. Diese Möglichkeit wird auch in Krankenhäusern in Europa eingesetzt. Ob überhaupt und wann hierzulande Krankenhäuser Apples Programm unterstützen, ist bislang noch nicht bekannt.

Datenschutz: Nutzer muss ausdrücklich zustimmen

Der Zugriff auf die Daten ist nur mit ausdrücklicher Erlaubnis des Nutzers möglich. Außerdem sollen sensible Gesundheitsdaten von Nutzern nicht auf den Servern von Apple gespeichert werden.

Warum Apple mit Einführung des neuen Betriebssystems iOS 12 iPhones zum Schweigen bringen will, lesen Sie in einer weiteren Meldung. Die Beta-Version von iOS 12 haben wir übrigens schon getestet.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Apple iOS