Software

iPhone und iPad: Die erste Beta von iOS 12.4 ist da

Apple hat am Mitt­woch die erste Beta-Version von iOS 12.4 für iPhone, iPad und iPod touch zum Down­load frei­gegeben. Noch unklar ist, welche Neue­rungen das Update mit sich bringt.
AAA
Teilen (3)

Apple bringt iOS 12.4 auf den WegApple bringt iOS 12.4 auf den Weg Kaum hat Apple die finale Version von iOS 12.3 veröf­fent­licht, bringt der ameri­kani­sche Tech­nolo­giekon­zern das nächste Update für iPhone, iPad und iPod touch auf den Weg. Für regis­trierte Entwickler steht ab sofort die erste Beta-Version von iOS 12.4 zur Instal­lation bereit. Eine öffent­liche Vorab-Version dürfte in Kürze folgen. Wann die finale Version des neuen Betriebs­systems bereit­steht, ist noch nicht bekannt.

Bislang ist es nicht bekannt, welche Neue­rungen Apple mit iOS 12.4 einführen wird. Denkbar wäre, dass das Update die Unter­stüt­zung für die Apple Card mit sich bringt, die im Sommer zunächst in den USA an den Start geht. Wie berichtet wird die Kredit­karte, die Apple in Zusam­menar­beit mit Goldman Sachs und Master­Card auf den Markt bringt, intern bereits getestet.

Diese weiteren Beta-Versionen hat Apple veröf­fent­licht

Neben der Firm­ware für Smart­phones, Tablets und Multi­media-Player hat Apple auch weitere Beta-Versionen veröf­fent­licht. So steht für den Mac die erste Vorab-Version von macOS 10.14.5 zum Down­load bereit. Die Apple Watch kann auf watchOS 5.3 Beta 1 aktua­lisiert werden und für das Apple TV hat der Hersteller tvOS 12.4 Beta 1 veröf­fent­licht.

Auf der Apple Watch könnte eben­falls die Kompa­tibi­lität mit der Apple Card herge­stellt werden. Welche Neue­rungen auf dem Mac und dem Apple TV zu erwarten sind, ist noch unklar. Denkbar wäre, dass Apple hierzu auf der Entwick­lerkon­ferenz WWDC etwas sagt, die am 3. Juni eröffnet wird. Auf dieser Veran­stal­tung wird es auch eine Vorschau auf iOS 13 und die für Mac, Apple Watch und Apple TV anste­henden größeren Betriebs­system-Aktua­lisie­rungen geben.

Apple Pay kommt in weitere Länder

In Deutsch­land steht Apple Pay bereits seit Ende vergan­genen Jahres zur Verfü­gung. Zuletzt wurde der mobile Bezahl­dienst in Öster­reich und Island einge­führt. Jetzt hat der Apple-Partner Monese auf Twitter eine Liste weiterer Länder veröf­fent­licht, in denen Apple Pay demnächst starten soll: Bulga­rien, Kroa­tien, Zypern, Estland, Grie­chen­land, Litauen, Liech­tenstein, Lett­land, Malta, Portugal, Rumä­nien, Slowakei und Slowe­nien. Apple selbst hat den Service bereits für Luxem­burg, Ungarn und die Nieder­lande ange­kündigt.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, welche Neue­rungen mit iOS 12.3 auf iPhone, iPad und iPod touch verfügbar sind.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Apple