Apple-Update

Apple verteilt iOS 12.1: Dual-SIM für iPhone XS (Max) und XR

Mit iOS 12.1 hält die nächste Version des mobilen Betriebssystems Einzug auf zahlreiche iPhones, iPods und iPads. Die Änderungen sind vielseitig und erweitern die Funktionalität.
AAA
Teilen (10)

Die Apple Keynote des Oktobers 2018 steht kurz bevor und eigentlich hätte sich die Veranstaltung heute um 15 Uhr Mitteleuropäischer Zeit für die Vorstellung von iOS 12.1 angeboten. Der Hersteller wollte jedoch schon früher auf seine neue Version des mobilen Betriebssystems aufmerksam machen und kreierte hierfür eine Pressemitteilung. In dieser sind die Vorzüge des Updates zu lesen, das momentan als Beta 5 vorliegt und im Laufe des Tages final verteilt wird. Die größten Änderungen in iOS 12.1 sind die Dual-SIM-Unterstützung für iPhone XS, iPhone XS Max sowie iPhone XR, Gruppen  FaceTime und 70 neue Emojis.

Apple iOS 12.1 ist startklar

Gruppen Face-Time landet auf den iPhones
Gruppen Face-Time landet auf den iPhones
Vor rund einer Woche wurde die fünfte Betaversion des aktuellsten iPhone- und iPad-Betriebssystems ausgerollt. Am heutigen Dienstag dürfen schließlich alle Anwender mit einem Smartphone ab iPhone 5S, einem Musikplayer ab iPod Touch (6. Generation) und einem Tablet ab iPad 5, iPad Air, iPad Mini 2 beziehungsweise iPad Pro das vollwertige Update vollziehen. Dabei gibt es trotz des kleinen Sprungs der Versionsnummer von iOS 12.0.1 auf iOS 12.1 zahlreiche Neuerungen. FaceTime ist eine populäre Kommunikationsmethode, die mit dem Gruppen-Feature nun noch attraktiver wird. Zwei bis 32 User können jetzt an Gesprächen teilnehmen – auf Wunsch mit zugeschaltetem Video. Erhält ein Angerufener eine Einladung, kann er sich entscheiden, ob die Übertragung nur akustisch oder auch visuell erfolgt. Die automatische Erkennung von aktiven Teilnehmern, das Synchronisieren von genutzten Kamera-Effekten und eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sind weitere Features für Gruppen FaceTime.

Dual-SIM, neue Emojis und Tiefen-Kontrolle

iOS 12.1 hat viele neue Emojis
iOS 12.1 hat viele neue Emojis
Bekanntermaßen haben iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR eine fest installierte eSIM. Bislang musste sich der Anwender entscheiden, ob er diese oder eine gängige Nano-SIM-Karte nutzen möchte. Mit iOS 12.1 entfällt diese Einschränkung, denn die zuvor genannten Smartphones erhalten eine Dual-SIM-Funktionalität. Diese Dual-SIM-Funktion hatten wir schon ausgiebig getestet. So können etwa zwei Tarife für private und berufliche Belange eingesetzt werden.

User, die sich gerne mit Emojis unterhalten, finden in der Aktualisierung 70 neue Grafiken vor. Nun gibt es beispielsweise weitere Optionen für Tiere, Sport und Essen. Abseits der kompatiblen iPhones, iPods und iPads führt Apple die zusätzlichen Emojis auch auf der Apple Watch und dem Mac ein. Hobby-Fotografen werden bei iOS  12.1 ebenfalls bedacht. Wer gerne Porträtfotos oder Selfies schießt, wird die Echtzeit-Vorschau des Bokeh-Effekts zu schätzen wissen. So können die Nutzer gleich sehen, wie sich die Unschärfe des Hintergrunds auswirkt.

Mehr Informationen zu iOS 12.1 finden Sie in Apples Pressemitteilung vor.

Teilen (10)

Mehr zum Thema Apple iOS