ios

Kein Internet am iPhone? Apple iOS 12.1.1 ist schuld!

Die neue iOS-Betriebsversion 12.1.1 scheint Probleme zu machen. In erster Linie ist die mobile Datenverbindung betroffen. Nutzer klagen vermehrt über eingeschränkte Konnektivität nach dem Software-Update.
AAA
Teilen (74)

Die neue iOS-Betriebsversion mit der Kennung 12.1.1 macht bei einigen Nutzern Probleme mit der mobilen Datenverbindung. Die Fehler sind - je nach Land - unterschiedlich. Bei einigen Nutzern kam es laut Berichten zu einer gestörten Verbindung, bei anderen funktionierte die Mobilfunkverbindung 4G gar nicht mehr. Probleme bei der WLAN-Konnektivität gäbe es wohl nicht.

Fehler seit Beta-Test bekannt

iOS 12.1.1 verursacht Probleme mit 4G-Verbindung.iOS 12.1.1 verursacht Probleme mit 4G-Verbindung. Während sich der Browser einigen Berichten zufolge noch nutzen ließ, konnten einige Apps, die eine Internetverbindung voraussetzen, gar nicht mehr gestartet werden. Ärgerlich ist die ganze Sache, weil das Problem bereits von Beta-Testern erkannt worden sei und es schließlich in die fertige Version geschafft hat.

Erfahrungsbericht

Wir benutzen in der Redaktion ein iPhone 8 und können die Probleme mit der mobilen Datenverbindung nach dem iOS-Update bestätigen. LTE ist seit dem zeitweise gar nicht mehr verfügbar, stattdessen steht nur das schlechtere EDGE oder auch GPRS zur Verfügung. Die Verbindungen wechseln sich ab beziehungsweise bricht die Verbindung stellenweise auch ganz ein, sodass das Laden von Webseiten und Apps nicht mehr funktioniert.

Welche Neuerungen iOS 12.1.1 bereithält, lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen (74)

Mehr zum Thema Apple iPhone