El Capitan

Mac OS X 10.11: Mehr Performance, bessere Übersicht

Anlässlich der Entwickler-Konferenz WWDC hat Apple mit El Capitan eine neue Mac-OS-Version vorgestellt. El Capitan soll die Performance verbessern und sowohl für mehr Stabilität als auch für mehr Tempo sorgen und gleichzeitig den Energiebedarf senken.
Von / Marie-Anne Winter
AAA
Teilen

Craig Federighi präsentiert Apples neue Mac-OS-Version El Capitan Craig Federighi präsentiert Apples neue Mac-OS-Version El Capitan Apple hat auf seinem Special Event zur Eröffnung der Entwicklerkonferenz WWDC sein neues Betriebssystem für Mac-Computer vorgestellt. Mac OS X 10.11 hat den Codenamen El Capitan. Es löst die Version 10.10 (Yosemite) des Betriebssystems ab. Dabei betonte der Hersteller, dass bereits 55 Prozent aller Macs unter der aktuellen Firmware laufen. Zum Vergleich: Erst sieben Prozent aller Windows-PCs wurden bereits auf die Betriebssystem-Version 8.1 aktualisiert, wobei man der Fairness halber betonen muss, dass die Gemeinde der Windows-Nutzer natürlich deutlich größer als die Zahl der Mac-Anwender ist.

Craig Federighi, Senior Vice President für Software-Entwicklung bei Apple, erklärte, El Capitan soll vor allem eine Verbesserung für die bisherige Firmware sein, die bei vielen Nutzern nicht ganz so stabil läuft wie sie das von früheren Apple-Betriebssystemen gewöhnt sind. So wurde das Tab-Management im zum Betriebssystem gehörenden Safari-Browser verbessert. Unter anderem sollen die Anwender auf einen Blick sehen, in welchem Tab möglicherweise ein Ton abgespielt wird.

Mehr Übersicht

Die Oberfläche von Apples El CapitanDie Oberfläche von Apples El Capitan Mac-Nutzer können das Spotlight-Fenster jetzt auch verschieben. Zudem soll die Suche auch kompliziertere Anfragen als bisher beherrschen. Mission Control wurde ebenfalls nachgebessert und der Vollbild-Modus, den Apple erst vor wenigen Jahren eingeführt hat, soll nach dem Update auf die neue Firmware auch mehrere Fenster einer Anwendung unterstützen. Mit der Spaces Bar können unterschiedliche Schreibtischoberflächen parallel angelegt und verwaltet werden.

Fenster lassen sich mit Split Screen automatisch nebeneinander auf dem Monitor anordnen, so dass keine Pixel auf den Bildschirm mit Rahmen oder Überlappungen "verschwendet" werden. Nachträglich lässt sich die Darstellung aber auch an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Höhere Geschwindigkeit

Mit El Capitan hat Apple nach eigenen Angaben auch die Performance des Mac-Betriebssystems verbessert. So soll der Wechsel zwischen verschiedenen Anwendungen schneller als bisher möglich sein und Mit der Spaces Bar können unterschiedliche Desktops angelegt werdenMit der Spaces Bar können unterschiedliche Desktops angelegt und verwaltet werden überhaupt alles noch schneller werden - ob es nun das Lesen von E-Mails, das Öffnen von PDFs in der Vorschau ist oder das Starten komplexer Programme ist. Das von iOS bekannte Metal-Feature soll nun auch auf dem Mac für eine bessere Performance und längere Akku-Laufzeit sorgen.

Für Entwickler will Apple noch heute eine erste Beta-Version des neuen Mac-Betriebssystems veröffentlichen. Ab Juli soll eine öffentliche Beta-Version zur Verfügung stehen. Die finale Version der Firmware wird im Herbst als kostenloses Upgrade veröffentlicht. Neue Macs werden ab diesem Zeitpunkt standardmäßig mit der neuen Firmware ausgeliefert. Noch keine Informationen gibt es dazu, welche älteren Macs sich auf das neue Betriebssystem aktualisieren lassen.

Auf der WWDC stellte Apple auch iOS 9 mit zahlreichen neuen Funktionen vor. Einzelheiten dazu finden Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen

Mehr zum Thema WWDC