Software

iOS 15.2: iPhone-Nutzer melden CarPlay-Probleme

Unter iOS 15.2 kommt es für iPhone-Besitzer erneut zu Problemen beim Einsatz von Apple CarPlay. Eine schnelle Lösung ist nicht in Sicht.

Nachdem Apple im September die finale Version von iOS 15 veröf­fent­licht hatte, ließ sich die CarPlay-Funk­tion des iPhone nicht mehr oder nur noch stark einge­schränkt nutzen. Neben Anwen­dungen von Dritt­anbie­tern ließen sich auch einige Apps von Apple nicht mehr über das Display eines für CarPlay geeig­neten Fahr­zeugs bedienen. Erst mit iOS 15.0.2 hat Apple den Fehler behoben.

Wie das nieder­län­dische Online­magazin iCulture berichtet, sind die Probleme für viele Anwender seit der Instal­lation der zurzeit aktu­ellen iOS-Version 15.2 wieder zurück. Auch im Apple-eigenen Nutzer­forum berichten Kunden, dass sie CarPlay nach der Instal­lation von iOS 15.2 nicht mehr oder nur noch mit starken Einschrän­kungen nutzen können. Probleme mit Apple CarPlay Probleme mit Apple CarPlay
Foto: Apple
Anders als im September ist das Fehler­bild jetzt nicht einheit­lich. Bei einigen Nutzern funk­tio­niert Apple CarPlay tadellos. Bei anderen Anwen­dern ist das System grund­sätz­lich verfügbar. Einige Apps lassen sich aber über das Auto-Display nicht bedienen. Andere Kunden berichten, dass Apple CarPlay unter iOS 15.2 über­haupt nicht mehr funk­tio­niert.

Fehler­ursache unklar

Nicht bekannt ist, woran der CarPlay-Fehler liegt und warum das Problem nicht bereits während der Beta-Phase für iOS 15.2 aufge­fallen ist. Denkbar wäre, dass die Einschrän­kung nicht mit allen iPhone-Modellen auftritt. Eben­falls möglich wäre, dass die indi­vidu­elle Konfi­gura­tion der Nutzer Einfluss darauf hat, ob CarPlay gar nicht, nur teil­weise oder ganz normal funk­tio­niert.

Die Kollegen von iCulture äußern auch die Vermu­tung, dass der Fehler nur bei bestimmten Fahr­zeugen auftritt. Ande­rer­seits reicht die Fahr­zeug-Soft­ware nur einen vom iPhone kommenden Video-Stream auf das Auto-Display weiter, sodass sich die für CarPlay geeig­neten Anwen­dungen bedienen lassen.

Um die Einschrän­kung für alle Anwender zu beheben, wird ein Soft­ware-Update von Apple erfor­der­lich sein. Ange­kün­digt hat der Hersteller eine Bugfix-Aktua­lisie­rung bislang nicht. Statt­dessen befindet sich mit iOS 15.3 bereits das nächste "Punkt-Update" des iPhone-Betriebs­sys­tems in der Beta-Phase. In einer weiteren Meldung berichten wir über die aktu­elle Beta-Soft­ware, die Apple für regis­trierte Entwickler und inter­essierte Endver­brau­cher anbietet.

Mehr zum Thema Auto