Bezahlen

Apple Card: Die eigene Kreditkarte von Apple ist da

Ab Sommer will Apple in den USA in Zusammenarbeit mit Goldman Sachs eine eigene Kreditkarte auf den Markt bringen. Zu einem Start in weiteren Ländern sagte der Konzern noch nichts.
AAA
Teilen (16)

Apple Card kommt auch als Platinkarte zum Anfassen
Apple Card kommt auch als Platinkarte zum Anfassen
In den vergangenen Wochen gab es bereits Gerüchte, nach denen Apple eine eigene Kreditkarte vorstellen könnte. Im Rahmen seiner heutigen Keynote hat der amerikanische Technologiekonzern nun die Apple Card vorgestellt. Die Karte soll sich sofort auf dem iPhone verwenden lassen. Ein einfacher Antrag genüge und es würden keine Grundgebühren anfallen.

Wie Apple weiter erklärte, handelt es sich um eine virtuelle MasterCard, die sich zudem durch ein möglichst einfaches Vorteilsprogramm auszeichne. Zudem will Apple die Zahlungen transparent darstellen. Kunden sollen die Möglichkeit bekommen, sich wöchentliche und monatliche Transaktionsübersichten anzeigen zu lassen.

Käufe werden zudem nach Produktkategorien geordnet. Beim Einsatz von Apple Pay sollen die Kunden zwei Prozent Cashback bekommen. Kaufen die Kunden bei Apple selbst ein, so beträgt der Discount drei Prozent. Dabei soll es keine Limitierungen geben. Das heißt, die Rabatte gelten uneingeschränkt für alle Käufe, die der Kunde tätigt.

Kontrolle der Transaktionen bei der Apple Card
Kontrolle der Transaktionen bei der Apple Card

Keine Extra-Gebühren im Ausland

Apple kündigte weiter an, keine zusätzlichen Gebühren für Einkäufe im Ausland zu erheben. Rückzahlungen können monatlich oder auch in anderen Abständen, etwa jede Woche, erfolgen. Angeboten wird das Produkt in Zusammenarbeit mit Goldman Sachs. Das Kreditinstitut war zuvor schon als möglicher Partner von Apple gehandelt worden.

Apple kündigte außerdem an, dass Apple Pay bis zum Jahresende in mehr als 40 Ländern weltweit verfügbar sein soll. Dabei sei es an immer mehr Akzeptanzstellen möglich, kontaktlos zu bezahlen und demnach Apple Pay zu benutzen. Für Einkäufe in Geschäften, die kontaktlose Zahlungen noch nicht unterstützen, wird es die Apple Card auch als physische Kreditkarte geben.

Anders als bei anderen Kreditkarten verzichtet Apple darauf, Daten wie die Kartennummer, den Sicherheitscode etc. im Klartext darzustellen. Auch bei der Apple Card setze der Konzern auf den Schutz der Privatsphäre. Die Markteinführung ist für den Sommer in den USA geplant. Zu einem Start in weiteren Ländern sagte Apple noch nichts.

Das hat Apple heute noch gezeigt:

Teilen (16)

Mehr zum Thema Apple