Kreditkarte

Tim Cook will Apple Card nach Deutschland bringen

Apple-Chef Tim Cook hat in einem Inter­view ange­kündigt, die Apple Card künftig auch auf dem deut­schen Markt anzu­bieten. Einen Zeit­rahmen nannte er aller­dings nicht.
AAA
Teilen (8)

In den USA ist die Apple Card seit wenigen Wochen verfügbar. Künftig soll die Karte auch in Deutsch­land und weiteren euro­päischen Ländern ange­boten werden. Das erklärte Apple-Chef Tim Cook in einem Inter­view mit der Bild-Zeitung. Wann die Debit MasterCard, die Apple in Zusam­menar­beit mit Goldman Sachs anbietet, auf den deut­schen Markt kommen könnte, sagte Cook noch nicht.

Das Beispiel Apple Pay zeigt, dass die Pläne durchaus eher lang­fris­tiger Natur sein könnten. Deut­sche Kunden haben erst seit Ende vergan­genen Jahres offi­ziell die Möglich­keit, den mobilen Bezahl­dienst von Apple in Deutsch­land zu nutzen - Jahre nach dem Markt­start in den USA und auch deut­lich später als in einigen anderen euro­päischen Staaten. So räumte Cook auch ein, dass Bank­produkte indi­viduell Land für Land einge­führt werden müssen. Hinter­grund sei, dass die recht­lichen Rahmen­bedin­gungen jeweils unter­schied­lich seien.

Apple-Partner Goldman Sachs hatte bereits im Früh­jahr ange­deutet, dass die Apple Card perspek­tivisch auch nach Europa kommen könnte. Später wurde bekannt, dass das Produkt nach Ende der Exklu­sivität von Apple auch von anderen Kredit­insti­tuten einge­führt werden könnte.

Apple Card als Ergän­zung für Apple-Pay-Kunden

Apple Card künftig auch in DeutschlandApple Card künftig auch in Deutschland Die Apple Card soll als Ergän­zung für Apple-Pay-Nutzer dienen und als physi­sche Kredit­karte dort zum Einsatz kommen, wo keine kontakt­losen Zahlungen mit Geräten möglich sind. Die Karte soll sich vor allem durch einen best­mögli­chen Schutz der Privat­sphäre des Kunden auszeichnen. So ist die Kredit­karten­nummer auf der physi­schen Karte gar nicht aufge­druckt.

Apple bietet zudem bei Einkäufen mit der Karte ein Cash­back-Programm an, wobei es unklar ist, ob dafür in weiteren Ländern mögli­cher­weise andere Kondi­tionen als in den USA gelten werden. Bislang gibt es noch keine Details dazu, wann die Apple Card in weiteren Staaten erhält­lich sein wird.

Cook betonte im Inter­view auch, dass die Dienste-Sparte für Apple immer wich­tiger werde. In den USA werde die Apple Card bislang gut ange­nommen. Im Verei­nigten König­reich und in Austra­lien ist Apple News+ jetzt gestartet. Zusammen mit iOS 13 wurde vor wenigen Tagen Apple Arcade gelauncht und am 1. November soll der Start­schuss für den Strea­ming­dienst Apple TV+ fallen.

Teilen (8)

Mehr zum Thema Apple