Forderung an Apple

Apple: App-Entwickler fordern kos­ten­lose Test-Versionen

Eine Gruppe von Entwicklern von Apps für iOS-Apps hat sich unter dem Namen The Developers Union zusammengetan, um Apple dazu zu bewegen, kostenlose Testversionen für alle Apps im App Store zuzulassen.
AAA
Teilen (11)

App StoreApp-Entwickler fordern mehr Nutzerfreundlichkeit im App Store. Im Juli 2019 feiert der App Store von Apple bereits sein zehnjähriges Bestehen, doch viele Entwickler der angebotenen Apps sehen keinen Grund, mit dem Hightech-Giganten zu feiern. In einem offenen Brief stellt die neu gegründete The Developers Union (Entwicklergewerkschatft), nämlich Forderungen an das Unternehmen. Doch diese Forderungen kommen nicht nur den Entwicklern selber zugute, auch die Kunden hätten was davon.

Kostenlose Testphasen als Verkaufsförderung

Mit der iOS 11-Version hat Apple den App Store nicht nur von Spam- und Billig-Apps befreit, auch einige Neuerungen, die nicht ganz so offensichtlich sind, wurden eingeführt. Doch einige Entwickler sehen noch immer Verbesserungspotenzial und fordern in einer immer größer werdenden Anzahl, dass diesen Forderungen nachgegeben wird. Derzeit handelt es sich um 500 Entwickler, die Apple dazu auffordern, kostenlose Probephasen für alle Apps im App Store anzubieten. Derzeit gibt es eine kostenlose Probephase nur für Programme, die später im Abo angeboten werden aber nicht für solche, die zum vollen Preis angeboten werden.

Die Entwickler könnten somit ihre Apps den Nutzern im Testzeitraum im vollen Umfang mit einer Testfunktion anbieten, nach der Phase wird der Nutzer dann aufgefordert den vollen Kaufpreis zu zahlen, wenn er die App weiter nutzen möchte. Die Entwicklergesellschaft glaubt, dass sich dieser Schritt positiv auf die Verkaufszahlen auswirken würde. Doch auch das ewige und leidige Thema Geld steht bei ihnen zur Debatte.

20 000 Mitglieder bis Juni auf dem Wunschzettel

Bislang landen 30 Prozent des Umsatzes einer App bei Apple und 70 Prozent bei den Entwicklern. Bei den Abo-Modellen bekommt Apple hingegen 15 Prozent, womit die Entwickler also 85 Prozent erhalten. Wie viel mehr Umsatz sie fordern, ist noch nicht an die Öffentlichkeit gedrungen. Vielleicht erfährt man die Höhe der Forderung zur Entwicklerkonferenz WWDC im Juni. Denn da möchte die neu gegründete Gewerkschaft bereits 20 000 Mitglieder willkommen heißen.

Teilen (11)

Mehr zum Thema Appstore