Verschlimmbessert

Apple verschlechtert AirPods Pro per Software-Update

Ein wich­tiges Feature der AirPods Pro von Apple funk­tioniert nach dem zuletzt veröf­fent­lichten Soft­ware-Update nicht mehr wie gewohnt.
AAA
Teilen (5)

Apple hat in letzter Zeit wenig Glück mit Soft­ware-Updates. iOS 13 war lange Zeit eine "Baustelle", die Mail-App des mobilen Betriebs­systems arbeitet bis heute nicht einwand­frei. Auch macOS Cata­lina brauchte zwei Updates, um die Stabi­lität der vorhe­rigen Betriebs­system-Version für den Mac zu errei­chen.

Jetzt gibt es auch Probleme für Besitzer der AirPods Pro, wie das Online­magazin Rtings.com in Nach­trägen zu seinem Test berichtet. Die aktu­elle Version der kabel­losen Head­sets von Apple bringt als wesent­liche Neue­rung gegen­über den Vorgän­gern die Unter­stüt­zung für Active Noice Cancel­ling (ANC) mit sich. Das heißt, Umge­bungs­geräu­sche werden auf Wunsch unter­drückt.

Dem Bericht zufolge hat sich der Effekt der Unter­drückung von Neben­geräu­schen mit der Firm­ware-Version 2C54 für die AirPods Pro deut­lich verschlech­tert. Dafür wurde unter anderem die Bass-Wieder­gabe verbes­sert, was wiederum ein schwa­cher Trost für Nutzer sind, die die AirPods Pro in belebter Umge­bung einsetzen und auf Active Noice Cancel­ling ange­wiesen sind.

Test bestä­tigt Bericht

Fehlerhaftes Update für AirPods ProFehlerhaftes Update für AirPods Pro Wir haben die AirPods Pro eben­falls erneut auspro­biert und die Erfah­rung gemacht, dass die Unter­drückung von Geräu­schen aus der Umge­bung nicht mehr so gut wie früher funk­tioniert. Nach dem Hinweis, der sich bei den Kollegen von Rtings.com findet, stellten wir fest, dass auch auf unseren AirPods Pro die neue Firm­ware ange­kommen ist, die offenbar Hinter­grund für die Verschlech­terung ist.

Bei den AirPods wird neue Firm­ware bei der Nutzung in Verbin­dung mit einem Apple-Gerät wie einem iPhone oder iPad auto­matisch im Hinter­grund instal­liert. Der Anwender erhält keinen entspre­chenden Hinweis und es ist nicht möglich, den Update-Vorgang zu verhin­dern. Auch ein Down­grade auf eine frühere Soft­ware ist nicht möglich.

Für Besitzer der AirPods Pro, die mit einem Verkaufs­preis von 279 Euro kein Schnäpp­chen sind, besteht demnach derzeit nur die Möglich­keit, auf das nächste Soft­ware-Update zu warten. Apple hat die fehler­hafte Firm­ware zwar mitt­lerweile zurück­gezogen, aber bislang keine korri­gierte Version veröf­fent­licht.

In einer weiteren Meldung lesen Sie unseren Hands-On-Test zu den AirPods Pro von Apple.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Apple