Teuer

Apple stellt AirPods Max vor: Vorbe­stellungen ab sofort

Apple hat die AirPods Max vorge­stellt. Die HiFi-Kopf­hörer sind ab sofort für 600 Euro vorbe­stellbar und kommen nächste Woche in den Handel.

Schon seit Monaten halten sich Gerüchte, nach denen Apple künftig auch Over-ear-Kopf­hörer anbietet. Jetzt hat der ameri­kani­sche Konzern die AirPods Max offi­ziell vorge­stellt. Wie erwartet sind die kabel­losen Kopf­hörer nicht zum Schnäpp­chen­preis erhält­lich. Stolze 597,25 Euro verlangt Apple für das Zubehör, das ab sofort vorbe­stellbar ist. Am 15. Dezember kommen die AirPods Max in den Handel. Apple spricht im Zusam­men­hang mit den AirPods Max von HiFi-Qualität und einem spezi­ellen akus­tischen Design. Die Kopf­hörer basieren auf den H1-Chips und bieten einen adap­tiven EQ, aktive Geräusch­unter­drü­ckung, einen Trans­parenz­modus und 3D-Audio. Die AirPods Max werden in den Farben Space Grau, Silber, Sky Blau, Grün und Pink erhält­lich sein.

Apple will mit einem selbst entwi­ckelten dyna­mischen 40-mm-Treiber für satten Bass, präzise Mitten und glas­klare Höhen sorgen. Die harmo­nische Verzer­rung liege dank eines Motors aus Doppel­ring-Neodym-Magneten bei unter einem Prozent inner­halb des gesamten hörbaren Spek­trums. Das gelte auch für den Fall, dass der Nutzer die maxi­male Laut­stärke einge­schaltet hat.

Wieder­gabe zwischen Apple-Geräten weiter­rei­chen

AirPods Max vorgestellt AirPods Max vorgestellt
Foto: Apple
Die Wieder­gabe lasse sich reibungslos zwischen iPhone, iPad und Mac weiter­rei­chen. Wenn der Anwender Musik auf dem Mac hört, kann er beispiels­weise einen Anruf auf dem iPhone annehmen. Die AirPods Max wech­seln dann auto­matisch auf das Smart­phone als Audio­quelle. Mit der Audio­frei­gabe lassen sich die gehörten Inhalte zwischen zwei AirPods-Paaren auf dem iPhone, iPad, iPod touch oder Apple TV 4K teilen.

Über die Sprach­assis­tentin Siri kann der Anwender unter anderem Musik abspielen, Anrufe starten, die Laut­stärke steuern und Wegbe­schrei­bungen aufrufen. Mit der Funk­tion "Nach­richten mit Siri ankün­digen" werden neue Mittei­lungen, die beispiels­weise auf dem iPhone ankommen, vorge­lesen.

Die AirPods Max erfor­dern mindes­tens iOS 14.3 auf dem iPhone oder iPod touch, iPadOS 14.3 auf dem iPad, macOS Big Sur 11.1 auf dem Mac, watchOS 7.2 auf der Apple Watch und tvOS 14.3. Das bedeutet, dass Apple in den nächsten Tagen auch Updates für seine Betriebs­sys­teme veröf­fent­licht. Der HomePod hat bereits am Montag­abend ein Update erhalten. Vor wenigen Tagen ist eine neue Beta-Version von iOS 14.3 erschienen.

- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Mehr zum Thema Kopfhörer