WhatsApp Web

WhatsApp im Browser nutzen: So geht's

Mit WhatsApp Web überraschte WhatsApp seine Nutzer - der Dienst kann auch per Browser genutzt werden. Wir zeigen Ihnen, wie das geht. Außerdem gibt es einige Tricks. So kann WhatsApp auch im Büro genutzt werden, wenn das Handy zuhause vergessen wurde.
Von Thorsten Neuhetzki / Florian Krockert

Benachrichtigungen verschwinden, wenn die Nachricht woanders gelesen wurde

Kommt eine Nachricht per WhatsApp an, so wird der Nutzer weiterhin auf seinem Handy benachrichtigt. Auch in der WhatsApp-Oberfläche wird der Nutzer im Browser benachrichtigt - wenn er möchte, sogar per Desktop-Benachrichtigung und Tonsignal. Wird der Browser genutzt, um die Nachricht zu lesen, so verschwindet die Benachrichtigung auf dem Smartphone kurz darauf wie von Zauberhand wieder.

Auch die blauen Häkchen - bekanntermaßen die Lesebestätigung - bekommt das Gegenüber erst eingeblendet, wenn der WhatsApp-Tab nach dem Eingang einer Nachricht aktiviert und die Nachricht so mit großer Wahrscheinlichkeit gelesen wurde. Hier hat man in den WhatsApp-Programmierstuben offenbar mitgedacht und sinnvolle Features programmiert.

Es ist auch möglich, Bilder vom Rechner direkt per WhatsApp zu verschicken. Wie das geht, sehen Sie auf der nächsten Seite.

So sieht Whatsapp im Browser aus - rechts dann mit Chatverlauf. Einige Namen und Bilder wurden durch uns anonymisiert.
vorheriges nächstes 3/5 – Screenshot: teltarif.de
  • So funktioniert die Anmeldung auf dem Smartphone
  • Die Anmeldeseite im Chrome-Browser
  • So sieht Whatsapp im Browser aus - rechts dann mit Chatverlauf. Einige Namen und Bilder wurden durch uns anonymisiert.
  • Bilder können auch vom Rechner aus per WhatsApp verschickt werden
  • WhatsApp protokolliert die genutzten Rechner - sie können auch über die App wieder disconnectet werden