Datensicherung

WhatsApp-Daten aufs neue Handy übertragen: So geht's

Wir erklären Ihnen, wie Sie ihre WhatsApp-Daten über die Cloud oder mit Hilfe von Spei­cher­karten auf ein neues Handy mitnehmen können. Ferner lesen Sie in unserer Meldung, welche Hürden es beim Betriebs­system-Wechsel gibt.
AAA
Teilen (5)

Viele Nutzer möchten ihren WhatsApp-Chat-Verlauf auch bei einem Handy-Wechsel behalten. Anders als der Mitbe­werber Tele­gram spei­chert WhatsApp die Konver­sationen seiner Nutzer aber nicht in einer eigenen Cloud. Auf den Smart­phones der Nutzer werden die Dialoge natür­lich hinter­legt. Dazu bietet der Messa­ging-Anbieter verschie­dene Wege zur Daten­sicherung und zur Mitnahme aller Details bei einem Handy-Wechsel an. Im folgenden Ratgeber gehen wir darauf ein, wie Sie Ihre Daten sichern und beim Umstieg auf ein neues Smart­phone mitnehmen können.

Android-Nutzer können WhatsApp-Daten bei Google Drive sichern

Google-Drive-Backup für Android-NutzerGoogle-Drive-Backup für Android-Nutzer Android-Nutzer können ihre Daten nicht nur lokal auf dem Smart­phone bzw. auf der Speicher­karte hinter­legen. Ihnen steht auch das Google Drive Backup zur Verfü­gung. Das heißt, alle Daten des Messen­gers werden im Online-Spei­cher von Google hinter­legt und lassen sich von dort auf einem neuen Smart­phone wieder­herstellen.

Um ein Google-Drive-Backup zu erstellen, wird in WhatsApp das Menü Einstel­lungen - Chats und Anrufe geöffnet. Hier findet sich auch der Punkt Chat-Backup. An dieser Stelle lässt sich Google Drive auswählen. Zudem kann der Nutzer fest­legen, ob Videos in die Daten­sicherung mit einge­schlossen werden oder nicht und es lässt sich fest­legen, in welchen Inter­vallen ein neues Backup erstellt wird (täglich, wöchent­lich, monat­lich, niemals). Auch manuell lässt sich ein Backup anfer­tigen.

Zur Nutzung des Google-Drive-Backups muss ein Google-Konto ausge­wählt werden. Das ist typi­scher­weise der ohnehin auf dem jewei­ligen Handy verwen­dete Account. Es kann aber auch ein neues Konto ange­legt werden. Für die Wieder­her­stellung muss auf einem neuen Handy das gleiche Google-Konto verwendet werden. Nach der Instal­lation von WhatsApp und der Veri­fizie­rung wird die Wieder­her­stellung des Backups auto­matisch ange­boten, sofern die gleiche Mobilfunk­nummer wie beim bishe­rigen Smart­phone verwendet wird.

Kein lokales Backup für iPhone-Nutzer

Besitzer eines iPhone haben anders als die Nutzer eines Android-Smart­phones keine Möglich­keit, ein lokales Backup ihrer Chats anzu­legen. Einzige Ausnahme: Über die gene­relle Daten­sicherung des iPhone, die sich neben der iCloud auch mit der iTunes-Soft­ware am Windows-PC oder am Mac vornehmen lässt, werden auch die Daten aus dem Messenger mit gesi­chert.

Daten­siche­rung in der iCloud

iPhone-Nutzer können WhatsApp-Daten in der iCloud sicherniPhone-Nutzer können WhatsApp-Daten in der iCloud sichern Speziell zur Siche­rung der WhatsApp-Chats steht die iCloud zur Verfü­gung. Voraus­setzung ist, dass mit dem iPhone, auf dem WhatsApp läuft, der Online-Spei­cher von Apple auch genutzt wird. Zudem muss im Menü Einstel­lungen - iCloud die Nutzung von iCloud Drive einge­schaltet sein. Nur dann haben Anwen­dungen wie WhatsApp Zugriff auf die iCloud.

In der WhatsApp-Soft­ware muss im Menü Einstel­lungen - Chats das Unter­menü Chat-Backup aufge­rufen werden. Hier lassen sich die Daten­sicherungen manuell erstellen. Zudem können auto­mati­sche Siche­rungen täglich, wöchent­lich oder monat­lich einge­richtet werden. Neben dem Chat-Verlauf werden auch die Medien gesi­chert. Videos lassen sich dabei aber ausschließen.

Auf einem neuen iPhone muss für die iCloud die gleiche Apple-ID wie beim zuvor genutzten Gerät verwendet werden. Nach der Instal­lation von WhatsApp und der Veri­fizie­rung der Rufnummer wird die Wieder­herstel­lung des Backups aus dem Online-Spei­cher auto­matisch ange­boten.

Daten­siche­rung per E-Mail

Nach wie vor bietet WhatsApp keinen offi­ziellen Weg an, um Nutzern die Mitnahme ihrer Daten zu ermög­lichen, die nicht nur das Gerät, sondern auch das Betriebs­system wech­seln. Dabei wäre eine Lösung tech­nisch eben­falls über eine Cloud-Lösung reali­sierbar.

Wer als iPhone-Besitzer zu einem Android-Smart­phone wech­selt oder umge­kehrt, kann allen­falls alle Daten expor­tieren, also beispiels­weise per E-Mail sichern. Dazu bietet WhatsApp im Unter­menü eines jeden Chats das Feature "Chat expor­tieren" an. Auf diesem Weg lassen sich die Inhalte der Konver­sationen zumin­dest in Form von Dateien sichern, aber nicht auf dem neuen Smart­phone wieder­herstellen.

Back­uptrans will Daten von Android zu iPhone trans­ferieren

Über eine Google-Suche findet man auch verschie­dene Soft­ware-Lösungen, die den Daten­transfer von WhatsApp-Chats von Android zu iOS und umge­kehrt anbieten. So bietet beispiels­weise Back­uptrans zu Preisen ab 19,95 US-Dollar (umge­rechnet rund 18 Euro) Tools an, mit denen sich die Messenger-Inhalte Betriebs­system-über­grei­fend mitnehmen lassen.

Dabei gilt es zu bedenken, dass es sich um keine offi­ziellen Produkte von WhatsApp handelt, so dass es nicht sicher ist, dass die Tools so funk­tionieren wie gewünscht. Inter­essenten sei daher empfohlen, nach Möglich­keit zunächst mit einer Test­version die Funk­tiona­lität zu testen, bevor die kosten­pflich­tige Version einer solchen Anwen­dung erworben wird.

Video-Tele­fonie, Daten­schutz und weitere Tipps in unseren Ratge­bern

Weitere Details zu WhatsApp finden Sie in unseren Ratge­bern. Hier lesen Sie unter anderem, wie Sie mit WhatsApp tele­fonieren - mit oder ohne Video-Funk­tion - und was bei der Messenger-App die Achilles­sehne ist: Der Daten­schutz. In einem weiteren Ratgeber haben wir die besten Tipps und Tricks für den Umgang mit WhatsApp für Sie gesam­melt.

Teilen (5)

Mehr zum Thema WhatsApp