Ausprobiert

Swapper im Test: Wird das Tauschen von Gegenständen nun einfacher?

Die Anwendung Swapper will mit einer neuen Idee das Tauschen zwischen Personen vereinfachen. Wie gut das auf Tinder basierende Bedienkonzept funktioniert, haben wir ausprobiert.
Von Daniel Profit
AAA
Teilen (8)

Swapper ist die App des jungen Unter­nehmens Swapper GmbH, welche das Tauschen von Gegen­ständen mit dem Bedien­prinzip von der Flirt­anwendung Tinder kombiniert. Seit Mitte November können Nutzer Ihre Gegen­stände einstellen und die Sachen von anderen Personen mit einem Like oder Dislike markieren. Sobald zwei Leute jeweils von sich die Gegen­stände mit "Gefällt mir" markiert haben, kommt ein sogenanntes Match zustande. Mit insgesamt 19 Kategorien lassen sich eine Vielzahl an Gegenständen einstellen und tauschen. Wir haben die Anwendung, welche knapp 34 MB groß ist, und ihr Bedien­prinzip ausprobiert.

Durch einen Klick auf das Bild gelangen Sie auf die nächste Seite. Eine Zusammen­fassung samt Fazit findet sich auf der letzten Seite.

Eine Hand hält ein Smartphone auf dem die App Swapper geöffnet ist.
1/12 – Bild: (c) Swapper
  • Eine Hand hält ein Smartphone auf dem die App Swapper geöffnet ist.
  • Screenshot der App Swapper: "Anmeldung"
  • Screenshot der App Swapper: "Anleitung"
  • Screenshot der App Swapper: "Profil"
  • Screenshot der App Swapper: "Produktansicht"
Teilen (8)

Mehr zum Thema Mobilfunk