COVID

Apotheken bieten digitale Impfzertif­ikate wieder an

Die Apotheken können ab sofort wieder digi­tale Impf­zer­tifi­kate ausstellen. Tech­nische Probleme konnten ausge­räumt werden.

Erste Apotheken konnten schon Ende vergan­gener Woche wieder digi­tale Impf­zer­tifi­kate ausstellen. Seiner­zeit gab es aller­dings massive Server­pro­bleme - ähnlich wie im Juni, als der Service gestartet wurde. Mitt­ler­weile konnten die tech­nischen Probleme einem Bericht des Nach­rich­ten­maga­zins Der Spiegel zufolge behoben werden.

Den Angaben zufolge werden stünd­lich mitt­ler­weile wieder "mehrere Zehn­tau­send" digi­tale Impf­nach­weise abge­rufen. In der Apotheke sind die QR-Codes als Alter­native zu den Impf­zen­tren und Arzt­praxen erhält­lich. Die Zerti­fikate sind zum Einscannen mit der eigens hierfür einge­führten CovPass App gedacht. Alter­nativ lassen sich auch die Corona Warn App und die Luca App nutzen.


QR-Code

Erste Apotheken bieten digitale Impf­zertifikate wieder an

Erste Apotheken sind wieder dazu in der Lage, digi­tale Impf­nach­weise auszu­stellen. Bis der Dienst wieder flächen­deckend verfügbar ist, kann es aber noch etwas dauern.

Neustart für digitalen Impfnachweis in der Apotheke Neustart für digitalen Impfnachweis in der Apotheke
Grafik: Robert Koch-Institut, Logo: Deutsche Apotheken, Montage: teltarif.de
Seit Mitte Juni gibt es in Deutsch­land den digi­talen Impf­nach­weis. Dieser kann als Ersatz für den "herkömm­lichen" Impf­pass genutzt und in verschie­dene Apps einge­bunden werden. Vor allem in den ersten Wochen nach dem Start des Ange­bots waren die digi­talen Impf­zer­tifi­kate in Arzt­praxen und Impf­zen­tren nur einge­schränkt erhält­lich. Eine wich­tige Rolle nahmen die Apotheken ein, die die Zerti­fikate eben­falls ausstellen können.

Nachdem eine Sicher­heits­lücke entdeckt wurde, musste das Angebot der Apotheken vorüber­gehend einge­stellt werden. Eigent­lich sollten die Apotheken schon Anfang dieser Woche wieder in der Lage sein, die QR-Codes zu erstellen. Es kam zu Verzö­gerungen, wie die ABDA - Bundes­ver­eini­gung Deut­scher Apothe­ker­ver­bände e.V. mitteilte. Jetzt wird der Dienst wieder gestartet.

Neues Portal nicht über "offenes" Internet

Neustart für digitalen Impfnachweis in der Apotheke Neustart für digitalen Impfnachweis in der Apotheke
Grafik: Robert Koch-Institut, Logo: Deutsche Apotheken, Montage: teltarif.de
Einem heise-Bericht zufolge wurde mit dav.impfnachweis.info ein neues Portal aufge­setzt, das die Apotheken zur Gene­rie­rung der digi­talen Impf­zer­tifi­kate verwenden. Dieses ist aller­dings anders als die bislang hierfür genutzte Webadresse nicht über eine herkömm­liche Internet-Adresse erreichbar, sondern nur inner­halb der Tele­matik-Infra­struktur der Apotheken. Diese müssen demnach ihr Routing anpassen, um wieder Impf­zer­tifi­kate erstellen zu kommen.

Wie es weiter heißt, ist die in den Apotheken erfor­der­liche Anpas­sung in der Regel inner­halb weniger Minuten erle­digt. Die meisten Apotheken seien aber nicht in der Lage, die Umstel­lung selbst durch­zuführen. Stand 1. Juli seien zudem rund elf Prozent aller Apotheken in Deutsch­land noch nicht an die Tele­matik-Infra­struktur ange­schlossen. Es kann daher noch eine Weile dauern bis die meisten Apotheken die begehrten QR-Codes wieder anbieten können.

Probleme wie im Juni

Zwar vermeldet die ABDA, erste Apotheken seien an die neue Infra­struktur wieder ange­schlossen worden. Aller­dings kommt es laut Erfah­rungs­berichten zu ähnli­chen Problemen wie im Juni: Einmal funk­tio­niert das Erstellen der digi­talen Impf­zer­tifi­kate - ein anderes Mal klappt es aber nicht. Auch sei der Server sehr langsam, sodass die Kunden viel Zeit mitbringen müssen.

Bis Mitte kommender Woche sollen alle Apotheken mit dem neuen Portal verbunden sein, sodass der Service für digi­tale Impf­zer­tifi­kate wieder flächen­deckend verfügbar ist. Einge­scannt werden die QR-Codes mit der Corona-Warn-App, der CovPass-App oder der Luca-App.

Betrof­fene können sich auf dem Verbrau­cher-Portal www.mein-apothekenmanager.de infor­mieren, welche Apotheke in der Nähe diesen Service anbietet.

Wie berichtet hat die Corona-Warn-App erst vor wenigen Tagen einige neue Funk­tionen dazu bekommen.

Mehr zum Thema Gesundheit