Mobile Payment

Apple Pay bei der DKB offenbar unmittelbar vor dem Start

Die DKB deutet in einem Video den baldigen Apple-Pay-Start an. Die Sparda-Bank ist dank einer Koope­ration bereits einen Schritt weiter. Zudem ist Apple Pay jetzt auch in Luxem­burg und Ungarn verfügbar.

DKB vor Apple-Pay-Start DKB vor Apple-Pay-Start
Foto/Logo: DKB, Montage: teltarif.de
Die DKB gehört zu den größeren Banken, die ihren Kunden noch in diesem Jahr Apple Pay anbieten wollen. Google Pay ist bereits verfügbar. Nun berichtet Mobiflip unter Beru­fung auf ein von der DKB veröf­fent­lichtes Video, dass der Start des mobilen Bezahl­dienstes bei der Bank offenbar kurz bevor­steht.

Im Video wird ange­kündigt, dass in Kürze etwas "cooles" zu erwarten sei. Dazu wurde ein Emoji in Form eines Apfels einge­blendet. Das dürfte ein Hinweis auf den Start des mobilen Bezahl­dienstes sein. Ein genauer Termin wurde noch nicht genannt. Denkbar wäre auch, dass die DKB in dieser Woche verrät, wann das Angebot tatsäch­lich zur Verfü­gung steht.

Sparda-Bank koope­riert mit VIMpay

DKB vor Apple-Pay-Start DKB vor Apple-Pay-Start
Foto/Logo: DKB, Montage: teltarif.de
Die Sparda-Bank ist wiederum schon einen Schritt weiter als die DKB - wenn auch nur auf Umwegen. So koope­riert das Kredit­institut jetzt VIMpay, das wiederum schon zu den ersten Apple-Pay-Part­nern in Deutsch­land gehörte. In der aktu­ellen Version der iOS-App der Sparda-Bank ist VIMpay verfügbar. Das heißt, die Kunden können direkt aus der App heraus ihr VIMpay-Prepaid­konto aufladen.

Natur­gemäß müssen sich die Kunden zuvor bei VIMpay anmelden und auch die App dieses Dienst­leis­ters herun­terladen. Auf diesem Weg bekommen die Inter­essenten dann eine digi­tale Prepaid-MasterCard, die sich in die Apple Wallet inte­grieren lässt. Im Anschluss sind Zahlungen mit iPhone und Apple Watch möglich, wenn das Terminal am Point of Sale kontakt­lose Zahlungen mit Geräten unter­stützt.

Spar­kassen halten an Apple-Pay-Start fest

Helmut Schle­weis, Präsi­dent des Deut­schen Spar­kassen- und Giro­verbandes e.V., hat unter­dessen auf dem 26. Deut­schen Spar­kassentag, der vergan­gene Woche in Hamburg statt­fand, noch­mals bestä­tigt, dass die Spar­kassen noch 2019 ihren Kunden Apple Pay anbieten wollen. Ein Termin wurde indes noch nicht genannt. Für Android-Smart­phones hatten die Spar­kassen im vergan­genen Jahr eine eigene App für digi­tale Kredit­karten und GiroCards veröf­fent­licht.

Zudem baut Apple die Verfüg­barkeit seines mobilen Bezahl­dienstes sukzes­sive auf weitere Länder aus. Ab sofort kann Apple Pay auch in Luxem­burg und Ungarn offi­ziell genutzt werden. In einer weiteren Meldung haben wir den Mobile Payment Dienst von Apple bereits getestet.

Mehr zum Thema Apple Pay