Digitalradio

Bestätigung: Zweiter DAB+-Bundesmux soll zur IFA starten

Jetzt ist es amtlich: Das Konsor­tium Antenne Deutsch­land will den zweiten DAB+-Bundesmux zur IFA 2020 starten. Das Programm­angebot soll aber erst später bekannt gegeben werden.
AAA
Teilen (11)

Jetzt ist es amtlich: Die Antenne Deutsch­land GmbH & Co. KG, ein Konsor­tium der Absolut Digital GmbH & Co. KG und der Media Broad­cast GmbH, plant den Start des zweiten bundes­weiten Digi­talra­dioan­gebots über DAB+ im dritten Quartal 2020. Offi­ziell los gehen könnte es zur IFA, bereits zuvor werden Test­ausstrah­lungen erwartet.

Den Weg frei gemacht dazu hat die Been­digung des Gerichts­verfah­rens der Digital Audio Broad­casting Platt­form DABP GmbH mit der Säch­sischen Landes­anstalt für privaten Rund­funk und neue Medien (SLM). Die Platt­form­zuwei­sung der SLM an die Antenne Deutsch­land ist damit bestands­kräftig. Für die digi­tale Radio­land­schaft bedeutet der Aufbau der zweiten bundes­weiten DAB+ Platt­form einen Meilen­stein. Laut Digi­tali­sierungs­bericht Audio 2019 stieg die Anzahl der Haus­halte, die mit DAB+ versorgt werden, inner­halb eines Jahres um rund ein Drittel.

Willi Schreiner (Geschäfts­führer der Absolut Digital) und Arnold Stender (Geschäfts­führer der Media Broad­cast) begrüßen als Geschäfts­führer von Antenne Deutsch­land die Entwick­lung: "Dank der Been­digung des Gerichts­verfah­rens können wir endlich und mit umso mehr Enga­gement mit dem Aufbau und Betrieb des zweiten bundes­weiten DAB+ Programm­ange­bots starten. Wir sind zuver­sicht­lich, zur IFA den zweiten bundes­weiten DAB+-Multi­plex starten zu können."

Programm­angebot noch nicht bekannt

Der zweite DAB+-Bundesmux startet zur IFADer zweite DAB+-Bundesmux startet zur IFA Weiter­gehende Infor­mationen rund um das neue Digi­talra­dioan­gebot sollen folgen. Speku­liert wird, dass Gesell­schafter Absolut Digital bis zu fünf Programme in den natio­nalen Multi­plex zusteuert. Neben der bisher nur regional in Hessen und Bayern verbrei­teten Jugend­welle Absolut Hot und den bisher im Internet verbrei­teten Sendern Absolut Bella (Schlager/Italo Hits), Absolut Oldie Clas­sics und Absolut Music XL (Album-Rock/Pop) könnte ein bundes­weites Talk­radio an den Start gehen.

Des Weiteren wird über regio­nale Marken speku­liert, die künftig bundes­weit verbreitet werden könnten, wie zum Beispiel bigFM, radio B2 oder egoFM. Offen ist auch noch, wo der zweite natio­nale DAB+-Muli­tiplex zum Start überall hörbar wird. Frühere Angaben spra­chen im vorläu­figen Endausbau von rund 70 Sende­anlagen. Für den Heim­empfang soll das Netz damit über zwei Drittel der Bevöl­kerung Deutsch­lands errei­chen, die Auto­bahnen wären fast voll­ständig abge­deckt.

In einer weiteren Meldung lesen Sie weitere Stimmen zum Start des natio­nalen DAB+-Multi­plex.

Teilen (11)

Mehr zum Thema DAB+