Messe

Anga Com 2021: Nur digital, aber hochkarätig besetzt

In diesem Jahr findet die Breit­band­messe Anga Com ausschließ­lich digital statt. Auf dem Kongress gibt es mehr als 40 Konfe­renz­panels mit 180 Spre­chern.

Norma­ler­weise ist die Anga Com eine der führenden Fach­messen für Breit­band und Tele­kom­muni­kation. Schon zum zweiten Mal in Folge musste das Event jedoch aufgrund der Corona-Pandemie abge­sagt werden. Als Trost­pflaster gibt es in diesem Jahr zumin­dest den Kongress als reine Digital-Veran­stal­tung. Die Anga Com Digital findet vom 8. bis 10. Juni 2021 statt.

Die Online-Teil­nehmer erwarten mehr als 40 Konfe­renz­panels mit 180 Spre­chern und über 70 digi­tale Show­rooms von führenden Unter­nehmen der Breit­band- und Medi­enbranche.

Der Online-Kongress wird auf einer neuen, KI-unter­stützten digi­talen Event-Platt­form statt­finden, die neben dem Konfe­renz­pro­gramm auch online-opti­mierte Unter­neh­mens­prä­senzen und zahl­reiche Networ­king-Optionen bietet. Die Anmel­dung ist für Kongress­teil­nehmer kosten­frei und ab sofort auf der entspre­chenden Website möglich.

Schwer­punkt Inter­natio­nalität und die Glas­faser­themen

Beson­deres Gewicht erhalten im Konfe­renz­pro­gramm die Inter­natio­nalität und die Glas­faser­themen. 21 der Konfe­renz­panels sind inter­national besetzt und finden in engli­scher Sprache statt. Zwölf Panels widmen sich opti­schen Netzen, bezie­hungs­weise FTTX als Haupt­thema.

Zu den Topthemen der Technik-Panels und der Digital Show­rooms zählen Themen wie Fiber Optics, DOCSIS for 10G, FTTH, WiFi, 5G, Fixed Mobile Conver­gence, Tren­ching, Cloud Services, IPTV, OTT, App-TV, Video-Strea­ming und Mess­technik. Die Anga Com gibt es diesmal nur digital Die Anga Com gibt es diesmal nur digital
Foto: Henning Gajek / teltarif.de
"Wir sind mit unserem neuen Online-Kongress auf der Ziel­geraden. Das Inter­esse der Unter­nehmen war so groß, dass das Konfe­renz­pro­gramm sogar noch umfang­rei­cher und inter­natio­naler geworden ist, als das in den letzten Jahren im Rahmen der Messe der Fall war", freut sich Dr. Peter Charissé, Geschäfts­führer der Anga Com.

"Beson­ders bedanken möchte ich mich für die riesige Unter­stüt­zung unserer Partner aus dem Verei­nigten König­reich und den USA, die SCTE – The Society for Broad­band Profes­sio­nals, die CableLabs und The Cable Center. Nachdem wir uns schon so lange nicht persön­lich treffen konnten, ist es uns beson­ders wichtig, auch mit unseren Freunden im Ausland digital verbunden zu bleiben. Mit den inter­national besetzten Konfe­renz­panels wollen wir einen Beitrag leisten, damit in unserer wunderbar multi­late­ralen Branche durch die aktu­ellen Umstände keine neuen Grenzen in den Köpfen entstehen."

Zu den Höhe­punkten des Stra­tegie­pro­gramms zählen fünf Gipfel­ver­anstal­tungen mit Bran­chen­füh­rern wie Deut­sche Glas­faser, Deut­sche Telekom, Disco­very, M-net, NetCologne, ProSieben, RTL, Tele Columbus, Virgin Media und Voda­fone. Dazu gehören der "Glas­faser­gipfel – Koope­rationen und Open Access vs. Überbau?", der "Breit­band­gipfel – Alles nur noch FTTH oder Tech­nolo­giemix mit FTTB, Kabel und 5G?", der "CEO-Talk", der "Medi­engipfel – Wie viele Strea­ming-Platt­formen verträgt der Markt?" und der "Inter­national Content Summit – Stra­tegies to win the OTT Compe­tition".

Wir werden online dabei sein, über die inter­essan­testen Panels berichten und die wich­tigsten Aussagen der Kongress­teil­nehmer zusam­men­fassen.

Mehr zum Thema Anga Com