Mobile Hotspot

So nutzen Sie Ihr Android-Smartphone als WLAN-Hotspot

Android-Smartphones lassen sich auch als Mobile Hotspot verwenden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den mobilen Internet-Zugang teilen können.
AAA
Teilen (137)

In der vergangenen Woche haben wir darüber berichtet, wie man ein iPhone von Apple in einen privaten WLAN-Hotspot verwandelt. Diese Möglichkeit besteht natürlich auch mit Smartphones, die auf dem Android-Betriebssystem von Google basieren. Dabei arbeitet die Hotspot-Funktion bei Android-Handys sogar besser als beim iPhone.

Während das Apple-Smartphone maximal drei weitere Geräte mit einem WLAN-Internet-Zugang versorgen kann, bieten Android-Handhelds in der Regel mindestens für fünf andere Smartphones, Tablets oder Laptops einen drahtlosen Internet-Zugang. Je nach Geräte-Modell lassen sich auch acht und noch mehr Geräte gleichzeitig mit einem Internet-Zugang versorgen.

Android-Hotspot eignet sich auch für längeren Betrieb

Samsung Galaxy Note 3 als WLAN-HotspotSamsung Galaxy Note 3 als WLAN-Hotspot Unproblematischer als beim iPhone sind auch die Stromspar-Funktionen, die den Hotspot des iPhone nach einigen Minuten ohne aktiven Datenverkehr abschalten. Bei Android-Geräten gibt es diese Beschränkung nicht und der Nutzer kann ungeachtet der Akku-Kapazität selbst entscheiden, ob und wann der Hotspot-Betrieb wieder beendet werden soll.

Wie die Hotspot-Funktion bei Android-Smartphones umgesetzt ist, hängt vom jeweiligen Hersteller, vom Geräte-Modell und nicht zuletzt von der Firmware auf dem Handy ab. Nur sehr wenige Android-Handhelds haben ein vom Hersteller unverändertes Betriebssystem an Bord. Individuelle Benutzeroberflächen wie TouchWiz von Samsung oder HTC Sense verändern auch die Menüstruktur. Das betrifft auch die Hotspot-Funktion.

Der Mobile Hotspot auf dem Samsung Galaxy Note 3

Konfigurationsmenü für NetzwerkverbindungenKonfigurationsmenü für Netzwerkverbindungen Samsung ist zurzeit der wohl erfolgreichste Hersteller von Android-Handys. Wir beschreiben die Einrichtung des WLAN-Hotspots, das auch als Tethering bezeichnet wird, anhand eines Samsung Galaxy Note 3. Bei anderen Smartphones des koreanischen Herstellers funktioniert die Konfiguration genauso, während es bei Handys von anderen Anbietern Unterschiede gibt. Der mobile Hotspot kann im Menü "Einstellungen" konfiguriert werden. Dieses Menü ist bei Samsung in die Untermenüs "Verbindungen", "Gerät", "Steuerung" und "Allgemein" unterteilt. Der WLAN-Hotspot ist unter "Verbindungen" und dort bei den "Netzverbindungen" zu finden.

Der Unterpunkt "Tethering und mobiler Hotspot" weist den Weg zum Konfigurationsmenü für den WLAN-Zugangspunkt. Wie beim Apple iPhone gibt es gleich mehrere Möglichkeiten, um andere Geräte mit einem Internet-Zugang zu versorgen. Neben der WLAN-Verbindung stehen auch Bluetooth und das USB-Kabel zur Verfügung.

Auf Seite 2 lesen Sie, wie der WLAN-Hotspot am Samsung Galaxy Note 3 eingerichtet wird und welche Konfigurationsmöglichkeiten die Nutzer haben.

1 2 letzte Seite
Teilen (137)

Weitere Meldungen zum Betriebssystem Android