Android Marktanteile

Android Nougat legt im August zu

Anfang jeden Monats veröffentlicht Google aktuelle Zahlen, die zeigen, wie sich die einzelnen Android-Versionen prozentual verteilen. Kurz vor dem Start von Android 8.0 O zeigt sich, dass vor allem Android 7.0 Nougat der Gewinner ist.
AAA
Teilen (10)

Android-StatistikNougat und Marshmallow legen zu, alle anderen Android-Versionen verlieren Wie jeden Monat hat Google auch jetzt wieder eine Statistik veröffentlicht, welche den Zugriff der einzelnen Android-Versionen auf den Google Play Store protokolliert. Die aktuellen Zahlen zeigen vor allem eines: Das Wachstum der aktuellen Version Android 7.x Nougat ist nach wie vor verhalten.

Zusammen kommen Android 7.0 Nougat und Android 7.1 Nougat auf insgesamt 13,5 Prozent Markt­anteile, wovon die erste Version mit 12,3 Prozent den absoluten Löwen­anteil ausmacht. Grund dafür wird sein, dass die wenigsten Hersteller überhaupt ein Update auf Android 7.1 Nougat anbieten und der Groß­teil aller Neu­vorstellungen mit Android 7.0 Nougat bestückt ist.

Das Android 7.1 Nougat trotzdem ein kleines Wachstum von 0,3 Prozent vorweisen kann, ist vermutlich auf eine ganze Reihe an Custom-ROM-Nutzer zurück­zuführen, die auf LineageOS, AOSP, Ressurection Remix und deren ganzen Ableger setzen.

Android 5.1 und früher im Fall

Einzig Android 6.0 Marshmallow hat in der aktuellen Statistik ebenfalls leicht um 0,5 Prozent auf nunmehr 32,3 Prozent zulegen können. Alle andere Versionen, von Android 5.1 Lollipop bis einschließlich Android 4.1 Jellybean haben Markt­anteile innerhalb des Google Play Store verloren. Android 4.0 Ice Cream Sandwich und Android 2.3 Gingerbread stagnieren hingegen bei jeweils 0,7 Prozent, verglichen mit den Zahlen von Juli 2017.

Andere Versionen wie Android 2.2 Froyo, Android 2.0/2.1 Eclair oder Android 1.5 Cupcake sind schon lange aus dem Fokus verschwunden. Selbst das 2012 ausschließlich für Android-Tablets entwickelte Android 3.0 Honeycomb taucht schon seit langer Zeit nicht mehr in den offiziellen Statistiken von Google auf.

Zuletzt hatte Google für Android 2.1 Eclair und früher endgültig den Stecker gezogen, indem die Server des Android Market, Vorgänger des Google Play Store, abgeschaltet wurden.

Android-Statistik
So sieht die gesamte Verteilung der Android-Versionen aus

So misst Google

Zu beachten ist, dass die Zahlen von Google nicht die tatsächliche Verteilung der einzelnen Android-Versionen auf der ganzen Welt abbilden. Dazu muss man wissen, wie Google überhaupt diese Zahlen ermittelt und da kommt der Google Play Store ins Spiel.

Denn Google überprüft lediglich diejenigen Geräte, die Apps und Updates über den Google Play Store installieren und damit die Google Play Dienste nutzen. Der Prozess erfolgt laut den Angaben von anonym und ohne Rück­schlüsse auf den jeweiligen Nutzer. Jedenfalls ergeben sich aus diesen besagten Zugriffen letzten Endes die­jenigen Zahlen, die Google im Rahmen des Android Dashboard veröffentlicht.

Von Interesse sind die Zahlen letzten Endes auch in erster Linie für Entwickler, um zu sehen, welche Android-Versionen aktuell beliebt sind, oder noch stark in Gebrauch. Danach richtet sich auch die Entwicklung für Apps und deren unterstützte API-Level.

Teilen (10)

Mehr zum Thema Statistik