Versionen

Verteilung von Google Android: Mehr Nutzer auf Android 6.0

Google hat eine neue Statistik herausgebracht, die Aufschluss über die Verteilung der Android-Versionen gibt. Neuere Versionen ab 5.0 Lollipop finden sich deutlich häufiger auf den Endgeräten wieder.
Von Andre Reinhardt
AAA
Teilen

Aufgrund der unüberschaubaren Vielzahl von Android-Smartphones- und Tablets ist eine Fragmen­tierung der Betriebs­system-Verteilung kaum vermeidbar, jedoch hat sich die Lage innerhalb der letzten vier Monate etwas gebessert. Googles aktuelle Erhebung zeigt, dass bereits fast die Hälfte der Android-Anwender ein Endgerät mit einer Software ab 5.0 Lollipop nutzen. Am meisten wird jedoch immer noch Kitkat genascht, beinahe ein Drittel der Nutzer müssen sich mit dieser veralteten Variante aus dem Jahr 2013 herum­schlagen. Immerhin verschwinden die Versionen unter Android 4.4 langsam von der Bildfläche.

Fast die Hälfte aller Nutzer haben eine recht aktuelle Software

Aktuelle Android-VerteilungAktuelle Android-Verteilung Bei der Februar-Statistik der Android-Verteilung waren bereits 34,1 Prozent mit Android 5.0 / 5.1 Lollipop unterwegs. Die Ausführung 6.0 Marshmallow war hingegen mit 1,2 Prozent kaum bei der Masse angekommen. Vier Monate später zeigt sich ein erfreulicheres Bild, denn Google gibt an, dass aktuell 35,4 Prozent ein Gerät mit Lollipop und 10,1 Prozent ein Modell mit Marshmallow nutzen. Besonders der große Anstieg des im Oktober 2015 eingeführten Android 6.0 Marshmallow ist dabei hervor­zuheben. Android 7.0 Nougat ist noch in der Beta-Phase und deshalb noch nicht Teil der Erhebung.

Verteilung der Android-Versionen
Verteilung der Android-Versionen

Android 4.4 Kitkat immer noch dominant

Kitkat stattet derzeit 31,6 Prozent der Smartphone- und Tablet-Besitzer einen Besuch ab. Im Vergleich zum Februar ist das ein Rückgang von 3,9 Prozent­punkten. Dennoch bringt es den Anwendern viele Nachteile, wie fehlende Sicherheits-Features, weniger Komfort­funktionen und eine niedrigere Performance, wenn sie ein OS aus dem Oktober 2013 nutzen müssen.

Leichter Rückgang der Android-Fossile

Kaum Spaß mit dem Mobilgerät haben Menschen, die mit Android 4.3 oder darunter unterwegs sind. Im Februar 2016 betraf das noch 29,2 Prozent der Nutzer, im Juni sank dieser Wert auf 22,9 Prozent. Wer Glück hat, findet für ein solches Endgerät noch ein Custom-ROM mit aktuellem Android, andernfalls hilft nur noch ein Upgrade zu einem neueren Modell.

Teilen

Mehr zum Thema Google Android