Betriebssystem-Statistik

Statistik: Android 13 bisher auf nur fünf Prozent der Handys

Aufgrund der vielen Hersteller dauert es bei Android länger, bis ein Update die User erreicht. Derzeit nutzen nur fünf Prozent der Anwender ein Smart­phone oder Tablet mit dem aktu­ellen Android 13.

Rund fünf Monate hat Android 13 jetzt auf dem Buckel, dennoch findet es bislang auf nur fünf Prozent der Google-Mobil­geräte ein Zuhause. Erst­mals in diesem Jahr hat der Such­maschi­nen­kon­zern eine Grafik zur Versi­ons­ver­tei­lung seines mobilen Betriebs­sys­tems veröf­fent­licht. Der Auswer­tung zufolge laufen die meisten Smart­phones und Tablets mit Android 11.

Circa ein Viertel der Gerät­schaften haben besagte Soft­ware an Bord. Android 10 liegt mit knapp 20 Prozent auf Platz zwei. Erschre­ckend: Fast ein Zehntel der Anwender sind mit dem fünf­ein­halb Jahre alten Android 8.0 unter­wegs.

Android: Versi­ons­ver­tei­lung weiterhin stark frag­men­tiert

Die Android-Verteilung Januar 2023 im Überblick Die Android-Verteilung Januar 2023 im Überblick
Bild: Google
Dass Google nicht mehr allzu oft Statis­tiken zur Verbrei­tung einzelner Android-Itera­tionen anpreist, ist nach­voll­ziehbar. Eine Besse­rung ist nämlich nicht in Sicht. Laut Erhe­bung befinden sich 24,4 Prozent Smart­phones und Tablets mit Android 11 in Umlauf. Immerhin 19,5 Prozent entfallen auf Android 10. Das 2021 publi­zierte Android 12 wurde auf 18,9 Prozent der Mobil­geräte vorge­funden. Unserer Ansicht nach gehen diese Platt­formen hinsicht­lich Komfort und Sicher­heit noch in Ordnung. Bei älteren Betriebs­sys­temen wie Android 9.0 Pie wird es allmäh­lich kritisch. So verwenden 13,2 Prozent weiterhin diese Soft­ware.

Beson­ders bedenk­lich ist das aus dem August 2017 stam­mende Android 8.0 Oreo. Mit dieser Version sind 9,5 Prozent der Anwender unter­wegs. Das aktu­ellste mobile Betriebs­system aus dem Hause Google, Android 13, ist fünf Monate nach dem Start auf fünf Prozent der Handys und Flach­rechner ange­kommen.

Stein­zeit-Soft­ware auf über neun Prozent der Geräte

Die rest­lichen Platt­formen mit Veröf­fent­lichungs­datum 2016 oder älter sind auf insge­samt 9,3 Prozent der Produkte instal­liert. Zunächst hätten wir da das 3,7 Prozent der Smart­phones und Tablets antrei­bende Android 7.0 Nougat. Sein Vorgänger Android 6.0 Marsh­mallow fristet sein Dasein auf 2,8 Prozent der Mobil­geräte. Dahinter reiht sich Android 5.0 Lollipop mit 2,1 Prozent ein.

Android 4.4 KitKat schmeckt mehr als neun Jahre nach seinem Rollout nur noch 0,7 Prozent Google-basierten Gerät­schaften. Wir wurden durch 9to5Google auf die Erhe­bung aufmerksam.

Abseits Android ist eine frische Soft­ware eben­falls wichtig. Wenn Sie einen Micro­soft-basierten Rechner nutzen, winkt ein neues Windows-Update.

Mehr zum Thema Mobiles Betriebssystem