Statistik

Google: Android 10 ist meistgenutzte Version

Android 10 ist einer von Google veröf­fent­lichten Statistik zufolge die meist­genutzte Android-Version. Das jüngste Android-Update spielt noch keine Rolle.

Google hat im Android Studio für Entwickler die Daten zur Vertei­lung der verschie­denen Android-Versionen veröf­fent­licht. Darüber hat jetzt der Google Watch Blog berichtet. Demnach ist Android 11 selbst kurz nach dem Start der Version 12 des Betriebs­sys­tems nicht die meist­genutzte Vari­ante der Firm­ware, die vornehm­lich auf Smart­phones und Tablets genutzt wird.

Den Angaben zufolge ist Android Q aka Android 10 mit einem Markt­anteil von 26,5 Prozent nach wie vor die meist­genutzte Version der Google-Firm­ware. Dahinter folgt Android R, also Android 11, mit 24,2 Prozent. Unge­wöhn­lich ist, dass Android 12 in der Statistik noch gar nicht auftaucht. Denkbar wäre, dass die von Google veröf­fent­lichten Daten schon einige Wochen alt sind und das Update aus diesem Grund noch keine Rolle gespielt hat.

Google veröffentlicht Android-Zahlen Google veröffentlicht Android-Zahlen
Foto/Montage: teltarif.de, Logo: Google
Zumin­dest für die Google-Pixel-Smart­phones und für die Galaxy-S21-Reihe von Samsung ist Android 12 mitt­ler­weile verfügbar. Dennoch müsste der Anteil zumin­dest höher als für Android 4.1 (Jelly Bean) sein. Für diese mitt­ler­weile neun Jahre alte Firm­ware-Version nennt die Statistik einen Markt­anteil von 0,6 Prozent.

Android 9 auf Platz 3

Hinter den Android-Versionen 10 und 11 liegt Android 9 (Pie) der Statistik zufolge auf dem dritten Platz. Der Markt­anteil liegt der Statistik zufolge bei 18,2 Prozent. Eben­falls zwei­stellig ist Android 8 (Oreo). Die vier Jahre alte Betriebs­system-Version befindet sich mit 13,7 Prozent auf dem vierten Rang in der aktu­ellen Vertei­lung der Android-Vari­anten.

Verteilung der Android-Versionen Verteilung der Android-Versionen
Quelle: Google Watch Blog
Noch ältere Versionen der Google-Firm­ware spielen nur noch eine unter­geord­nete Rolle. Android 7 (Nougat) kommt auf 6,3 Prozent, Android­6 (Mash­mallow) auf 5,1 Prozent. Nach wie vor gibt es auch einige Nutzer, die Smart­phones nutzen, auf denen noch ältere Betriebs­system-Vari­anten instal­liert sind. Der Markt­anteil für Android 5 (Lollipop) beträgt 3,9 Prozent, Android 4.4 (Kitkat) liegt bei 1,4 Prozent.

Die starke Frag­men­tie­rung ist eines der größten Probleme auf der Android-Platt­form. In der Vergan­gen­heit haben viele Hersteller Soft­ware-Updates nur für wenige Jahre nach dem Markt­start eines Smart­phone-Modells bereit­gestellt. Dass es auch anders geht, zeigt Fair­phone. Das sechs Jahre alte Handy soll im kommenden Jahr ein Update auf Android 10 erhalten.

Mehr zum Thema Google Android