Probleme

Android-Stromspar-Features sorgen für Funktionsstörungen

Wir zeigen auf, wie sich Probleme im Zusammenhang mit Stromspar-Funktionen bei Android-Smartphones beheben lassen. Die gut gemeinten Features lassen sich auf Wunsch auch abschalten.
AAA
Teilen (17)

Lange Zeit war der hohe Stromverbrauch eine Schwäche bei Android-Smartphones. So ist es löblich, dass Google vor einiger Zeit nachgebessert hat. Stromspar-Funktionen sollen dafür sorgen, dass der Akku des Smartphones länger durchhält, bevor das Handy wieder mit dem Ladekabel verbunden werden muss. Allerdings zeigten Tests mit dem Huawei Mate 9 und dem OnePlus 3 in den vergangenen Wochen, dass das gut gemeinte Feature zum Teil über das Ziel hinausschießt.

Datenblätter

Mehrfach mussten wir im Test mit beiden Geräten beispielsweise erleben, dass die Wiedergabe von Internetradio-Programmen mit der TuneIn-Radio-App oder das Abspielen von Podcasts mit der Anwendung Pocket Casts automatisch unterbrochen wurde, nachdem das Display des jeweiligen Smartphones ausgeschaltet wurde. Offenbar wurde die Webradio- bzw. Podcast-App automatisch beendet, um Akkukapazität zu sparen.

Feature im Einstellungs-Menü zu finden

Probleme mit Stromspar-Funktionen beim OnePlus 3Probleme mit Stromspar-Funktionen beim OnePlus 3 Im Menü des Huawei Mate 9 findet man dazu auch den Hinweis, das Schließen von Apps nach Sperren des Bildschirms spare Strom. Dazu gibt der Hersteller den Nutzern den Hinweis mit auf den Weg, es könne vorkommen, dass "vielleicht keine neuen Nachrichten von E-Mail-, SMS-/MMS- und Social-Networking-Apps empfangen" werden können, nachdem diese geschlossen wurden.

In der Tat konnten wir beobachten, dass beispielsweise auch Nachrichten aus dem WhatsApp-Messenger oder Push-Benachrichtigungen der ARD-Tagesschau-App verzögert angezeigt wurden, wenn sich das Handy im Ruhezustand befand. Nach Einschalten des Displays wurden die fehlenden Nachrichten dann übermittelt.

Im Menü "Einstellungen - Akku - Apps nach Sperren schließen" ist ersichtlich, welche Anwendungen bei ausgeschaltetem Display automatisch geschlossen werden können und welche Apps von dieser Regel ausgenommen sind. Ein vergleichbares Menü befindet sich beim OnePlus 3 unter "Einstellungen - Akku - Akku-Leistungsoptimierung". Beim Huawei Mate 9 wird zusätzlich angezeigt, welche Anwendungen besonders intensiv am Akku saugen.

Streaming nach Abschalten der Stromspar-Features störungsfrei

Im Menü des Huawei Mate 9 kann das Schließen von Hintergrund-Apps verhindert werdenIm Menü des Huawei Mate 9 kann das Schließen von Hintergrund-Apps verhindert werden Wir haben Pocket Casts von den Applikationen, die gegebenenfalls automatisch geschlossen werden können, ausgenommen. Das führte nicht zum gewünschten Erfolg. Die Podcast-Wiedergabe wurde dennoch automatisch gestoppt, nachdem das Display dunkel wurde. Danach haben wir die Stromspar-Funktion für alle Apps aufgehoben. Nun klappte die Audio-Wiedergabe auch dann, wenn der Touchscreen ausgeschaltet war.

Wer vergleichbare Funktionsstörungen bei Android-Apps hat, sollte demnach im Menü nachsehen, ob möglicherweise ähnliche Funktionen voreingestellt sind, die zwar den Verbrauch von Akkukapazität reduzieren, dafür aber zumindest bei einigen Programmen auch für Funktionsstörungen sorgen. Nicht vollends beheben ließ sich das beim Huawei Mate 9, nicht aber beim OnePlus 3 auftretende Problem, dass Push-Benachrichtigungen zum Teil erst nach Einschalten des Displays übermittelt werden.

Teilen (17)

Mehr zum Thema Google Android