One

Android One: Dual-SIM, Stock Android und schnelle Updates für unter 100 Euro

Mit Android One will Google neue Smartphone-Nutzer gewinnen. Dazu sollen Handys für unter 100 Euro auf den Markt kommen. Die Geräte werden laut Google einige Besonderheiten gegenüber herkömmlichen Android-Smartphones aufweisen. Wir berichten über alle bereits bekannten Details.
AAA
Teilen

Wie berichtet hat Google am Mittwochabend einen ersten Ausblick auf Android 5 gegeben. Darüber hinaus hat der Internet-Konzern mit Android One aber auch eine völlig neue Plattform vorgestellt, die besonders günstige Smartphones ermöglichen soll. Die Geräte werden nach den Vorstellungen von Google weniger als 100 US-Dollar oder Euro kosten und so vor allem Interessenten anlocken, die sich aus Kostengründen bislang kein Smartphone leisten konnten.

Zwar gibt es auch jetzt schon Android-Handys zu Preisen um 100 Euro, im Ausverkauf sind die Geräte oft noch deutlich günstiger. Allerdings handelt es sich dabei in der Regel um Einsteiger-Modelle, die für den ernsthaften Gebrauch kaum geeignet sind.

Unverfälschtes Betriebssystem ist obligatorisch

Google stellt Android One vorGoogle stellt Android One vor Mit Android One will Google eine Alternative mit Handys schaffen, die trotz schwächerer Hardware noch vernünftig laufen. Dafür bekommen die Hersteller ähnlich wie bei Windows Phone strengere Vorgaben bei der Produktion. So sollen die Smartphones ähnlich wie die Nexus-Geräte über ein Stock-Android-Betriebssystem verfügen. Hersteller-spezifische Anpassungen wird es nicht geben.

Die Original-Android-Software soll darüber hinaus dafür sorgen, dass die Nutzer - ähnlich wie bei den Nexus-Handys und -Tablets - Software-Updates unmittelbar nach der Freigabe durch Google und nicht mit mehreren Wochen oder gar Monaten Verzögerung erhalten. Dabei werden die Aktualisierungen direkt von Google verteilt und automatisch installiert.

Bei Android One sind alle Google-Play-Dienste an Bord und im Gegensatz zu den zuletzt veröffentlichten Nexus-Handhelds werden die Smartphones auch einen Slot für microSD-Speicherkarten bekommen. So kann der interne Speicher kleiner gehalten werden, was wiederum den Preis für Herstellung und Verkauf der Handys nach unten drückt.

Dual-SIM-Unterstützung und eingebautes UKW-Radio

Die Android-One-Geräte werden Dual-SIM-Unterstützung bekommen und lassen sich demnach gleich mit zwei Mobilfunkanschlüssen parallel nutzen. Die Displays sollen einheitlich eine Diagonale von 4,5 Zoll bekommen und alle Handys der neuen Serie werden ein eingebautes UKW-Radio bekommen.

Die ersten Smartphones mit Android One sollen nach den Vorstellungen von Google in Indien auf den Markt kommen. Dafür hat Google auf der I/O bereits erste Partner präsentiert. Später werden die Handhelds auch in weiteren Regionen erhältlich sein. Mit Android One greift Google vor allem Windows Phone und Blackberry an, zumal Handys wie das Nokia Lumia 630 und das Blackberry Z3 eine ähnliche Zielgruppe ansprechen.

Teilen

Weitere Meldungen zum Betriebssystem Android