Günstiger

Android One soll 30-Euro-Smartphones bringen

Google will die Verkaufspreise für Android-One-Smartphones halbieren und die Software weiter optimieren. Wir berichten darüber, wie die Verkaufszahlen für Android One bislang aussahen und warum beispielsweise Indien für Google ein wichtiger Markt ist.
AAA
Teilen

Im vergangenen Jahr stellte Google das Projekt Android One vor, mit dem vor allem günstige Smartphones für weniger kaufkräftige Zielgruppen in Schwellenländern entwickelt werden sollen. Bislang war Android One allerdings kein Erfolg. So wurden in Indien laut Medienberichten bislang nicht einmal eine Million Android-One-Handys abgesetzt. Das bestätigte laut einem Bericht der Financial Times der Managing Director von Google, Rajan Anandan.

Der bisherige Misserfolg spornt Google nun zu einem neuen Anlauf an. So sollen die Smartphones nochmals günstiger werden. Derzeit werden die Handys in Indien zu Preisen ab umgerechnet etwa 70 Euro angeboten. In Zukunft sollen die Geräte schon ab 30 bis 45 Euro erhältlich sein.

Günstige Preise als Kauf-Anreiz

Android One soll neu durchstartenAndroid One soll neu durchstarten Die günstigeren Preise könnten in der Tat ein Anreiz für Interessenten sein, sich ein Smartphone mit Android One zuzulegen. Zu den derzeit noch üblichen Preisen bekommen Käufer zum Teil auch schon ältere Modelle mit "regulärem" Android-Betriebssystem. Auch Windows Phones sind teilweise schon für deutlich weniger als 100 Euro zu bekommen. Das könnte ein Grund dafür sein, warum es neben Android One auch Firefox OS schwer hat, sich am Markt zu etablieren.

Dem Bericht der Financial Times zufolge sollen die Smartphones mit Android One aber nicht nur preiswerter werden. Auch die Software will der Plattformbetreiber noch besser an die Bedürfnisse der Zielgruppe in Schwellenländern anpassen. So sollen sich einige Features in Zukunft auch ohne aktive Internet-Verbindungen nutzen lassen. Auch die Unterstützung für den Betrieb mit schwacher Online-Anbindung will Google optimieren.

Viele inoffizielle Android-Handys auf dem indischen Markt

Android beherrscht auch aktuell bereits den indischen Markt. Dabei kommen allerdings vor allem Smartphones kleinerer Hersteller zum Einsatz, die inoffizielle Versionen der Firmware verwenden, die nicht von Google zertifiziert sind. Das bedeutet, dass die Handys ohne Google-Dienste ausgestattet sind, was natürlich nicht im Sinne des Plattform-Betreibers sein kann.

Weitere Details zum Neustart von Android One sollen in den kommenden Wochen veröffentlicht werden. Wann erste neue Smartphone-Modelle auf Basis der Android-Low-Cost-Plattform im Handel zu erwarten sind, ist derzeit aber noch nicht bekannt.

Teilen

Mehr zum Thema Android One