Früher Start

Kommt Android O schon Mitte August?

Seit Mitte März dieses Jahres können Wagemutige sich selbst ein Bild von der kommenden Android-Version 8.0 machen. Nun sieht es sogar so aus, dass Android 8.0 O etwas früher als gedacht freigegeben wird.
Von Stefan Kirchner
AAA
Teilen (5)

Bisher sieht der Zeitplan von Google vor, dass die finale Fassung von Android 8.0 O im Laufe des dritten Quartals frei­gegeben wird. Das heißt, dass irgend­wann zwischen Anfang Juli und Ende September die Pixel-Modelle als auch das Nexus 5X, Nexus 6P und das Pixel C ein Update auf die neue Android-Version erhalten.

Google selbst liegt derzeit ganz gut im eigenen Zeit­plan, denn mit der letzten Developer Preview 3 wurden die Arbeiten an den neuen API-Schnittstellen ab­geschlossen. Entwickler können daher ihre Apps nun ganz offiziell für Android O anpassen und auf die finalen Schnitt­stellen zugreifen.

Nur wann genau die finale Version veröffentlicht wird und damit zeit­gleich auch der offizielle Name für die achte Haupt­version, ist noch ein Geheimnis.

Android 8.0 O
Googles Zeitplan für die Meilensteine von Android 8.0

Schneller als Nougat

Viel wird nun natürlich spekuliert und David Ruddock, Autor bei AndroidPolice.com, will erfahren haben, dass Google den Start­schuss für den offiziellen Rollout eventuell schon Mitte August anvisiert. Damit würde Android 8.0 O sogar etwas früher erscheinen als dessen Vor­gänger: Android 7.0 Nougat erhielt seine Freigabe am 22. August vergangenen Jahres. Er fügt hinzu, dass Google je nach Umständen die Freigabe sogar noch früher ansetzen könnte.

Natürlich heißt das noch lange nicht, dass die neue Android-Version tat­sächlich früher erscheint. Immerhin handelt es sich trotz allem nur um ein Gerücht, aber eines, dass von einer als zuverlässig ein­zu­schätzenden Quelle stammt.

Nach allem was bisher bekannt ist, wird sich Google mit Android 8.0 haupt­sächlich wieder dem Verbessern und Optimieren von bereits vorhandenen Funktionen widmen, anstatt zahl­reiche neue Features zu implementieren. Trotzdem gibt es abseits der Optimierungen wieder Neues, wie einen Bild-in-Bild-Modus für Video-Apps, feiner einstell­bare Benach­richtigungen für einzelne Apps oder auch ein neuer Ansatz für ein besseres Energie-Management.

Doch eine Sache wird mit besonders großer Spannung erwartet: Google scheint das Update-Prinzip mit Android 8.0 O grundlegend verändern zu wollen. Durch den neuen Ansatz wäre Google theoretisch in der Lage, system­relevante Updates unabhängig von Geräte-Herstellern verteilen zu können. Nachteil ist jedoch, dass dies aus­schließlich für Geräte gilt, die ab Werk mit der neuen Android-Version aus­gestattet sind. Nach­träglich auf Android 8.0 aktualisierte Geräte können davon leider keinen Gebrauch machen.

Einen ersten Ausblick auf die neuen Features von Android 8.0 O erhalten Sie in unserer Bidlerstrecke der ersten Developer Preview.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Google Android