Software

Android 7 Nougat: Finale Version jetzt verfügbar

Wir berichten darüber, welche Geräte zuerst Android N bekommen. Google hat das Update wie erwartet heute Abend freigegeben.
AAA
Teilen (5)

Ende vergangener Woche gab es bereits Hinweise darauf, dass Google heute die finale Version von Android 7.0 veröffentlicht. Jetzt hat der Internet-Konzern in der Tat die neue Variante seines mobilen Betriebssystems freigegeben. Damit ist Google in diesem Jahr schneller als Apple, das zwar Ende vergangener Woche eine weitere Beta-Version von iOS 10 zum Download freigegeben hat, die endgültige Variante des neuen Betriebssystems für iPhone, iPad und iPod touch aber weiter vermissen lässt.

Wirklich viele Interessenten werden mit Android Nougat vorerst allerdings nicht erreicht. Lediglich Besitzer von Nexus 6P, Nexus 5X, Nexus 6, Nexus 9, Pixel C und Nexus Player sollen kurzfristig mit dem Update der Firmware versorgt werden. Das sind die aktuellen Google-Geräte, die sich durch ein vom Hersteller nicht angepasstes Betriebssystem auszeichnen. Für fast alle anderen Android-Handhelds sind vor der Bereitstellung der neuen Firmware Anpassungen durch den jeweiligen Hersteller erforderlich.

Die meisten Besitzer eines Smartphones oder Tablets mit Android werden sich also wohl noch einige Monate gedulden müssen, bis sie auf ihren Geräten mit der Nougat-Software versorgt werden. Aber auch Interessenten, die eines der Geräte besitzen, die kurzfristig aktualisiert werden, müssen unter Umständen noch einige Tage warten. Anders als die iOS-Updates von Apple werden Android-Aktualisierungen von Google nicht gleichzeitig für alle kompatiblen Endgeräte, sondern sukzessive verteilt.

Diese Features bringt Android Nougat mit sich

Android Nougat ist daAndroid Nougat ist da Mit Nougat bekommt Android einige neue Features spendiert, zu denen unter anderem ein offizieller Multi-Window-Modus gehört. Firmware-Updates können bei neuen Endgeräten, die mit entsprechend üppigem Speicher ausgestattet sind, im Hintergrund geladen und mit dem jeweils nächsten Neustart des Smartphones oder Tablets installiert werden. Das Menü für die Einstellungen wurde neu gestaltet und es gibt rund 1500 neue Smileys.

Google hat sich auch eine neue Funktion einfallen lassen, mit der Akkukapazität gespart werden soll. Wenn die Sensoren des Smartphones feststellen, dass sich das Gerät gerade in der Jacken- oder Handtasche des Besitzers befindet, wird ein Energiesparmodus aktiviert. Nachteil: Möglicherweise kommen dann auch Benachrichtigungen etwa von Messengern oder Sport-Ergebnis-Apps nicht mehr in Echtzeit ein und E-Mail-Pushdienste empfangen elektronische Post erst wieder, wenn der Nutzer sein Handy zur Hand nimmt.

Weitere Details zu den Features des jüngsten Android-Updates hat Google auch auf der Webseite für das neue mobile Betriebssystem zusammengetragen. Eine Vorab-Version von Android 7.0 haben wir bereits vor einiger Zeit in Augenschein genommen. Alle Neuerungen, die wir dabei entdeckt haben, finden Sie in einer eigenen Meldung.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Nougat