Vorschau

Android M Preview ausprobiert: Evolution statt Revolution

Google hat die Preview auf Android M veröffentlicht. Wir haben das neue System einige Tage getestet und geben einen Einblick in die neuen Features.
Von Hans-Georg Kluge
AAA
Teilen

Erst im Herbst steht eine neue Version des Android-Betriebssystems an. Schon während der Google I/O veröffentlichte der Konzern aber eine Vorschau-Firmware, mit der sich viele Neuerungen des noch namenlosen Android M vorab begutachten lassen. Wir haben die Preview auf einem Nexus 5 installiert und geben Ihnen einen Einblick in den aktuellen Stand der Dinge in puncto Android M.

Neuer Google-Now-Launcher

Die sichtbarste Neuerung ist im App Drawer zu sehen. Statt der seitenweise angeordneten App-Liste zeigt der Launcher Anwendungen vertikal an. An der linken Seite finden sich Buchstabenmarkierungen als zusätzliche Orientierungshilfe.

Auf dem Homescreen erlaubt der Standard-Launcher wie gewohnt Ordner, in denen sich Apps sortieren lassen. Wer besonders viele Anwendungen in einen Ordner legt, kann horizontal zwischen mehreren Seiten hin und her wechseln.

In puncto Systemeinstellungen hat sich eine ganze Menge getan.

App-Ordner auf dem Homescreen (links), neuer App Drawer (rechts)
1/5 – Screenshot: teltarif.de
  • App-Ordner auf dem Homescreen (links), neuer App Drawer (rechts)
  • Neue Systemeinstellungen
  • Neue Optionen für den Lautlos-Modus (im Dark Theme)
  • App Permissions der Google Play Dienste
  • Kult-Smiley in Android M
Teilen

Mehr zum Thema Google Android