Marshmallow
*

Android M: Wann es startet & welche Geräte es bekommen

Heute Abend wird Google neue Hardware vorstellen. Auch der Start von Android M rückt näher. Wann die Update-Welle beginnt und welche Geräte die neue Version namens Marshmallow erhalten.
AAA
Teilen

Bereits am kommenden Montag will Google offenbar damit beginnen, die neue Betriebs­system­version Android 6 alias M alias Marshmallow auf ältere Nexus-Geräte zu verteilen. Allerdings werden sich laut Android Police nicht alle Nexus-Besitzer über das Update freuen können, denn die Modelle aus dem Jahr 2012 und älter werden die Aktualisierung offenbar nicht erhalten.

Android M: Wann die Updates starten und welche Geräte es bekommenAndroid M: Wann die Updates starten und welche Geräte es bekommen Der genannte Starttermin von Android M am 5. Oktober wurde auch bereits vom kanadischen Mobil­funk­provider Telus bestätigt. Telus kündigte auf einer Update-Liste (via Android Police) an, dass an diesem Tag der Rollout von Marshmallow für das Nexus 6 und das Nexus 5 beginnen soll. Für beide Smartphones stand bereits die erste Developer Preview für Android M zur Verfügung. Ebenfalls aktualisiert werden die Tablet-Modelle Nexus 7 (2013) und Nexus 9 sowie der Nexus-Player, wie Google selbst gegenüber dem Standard bestätigte.

Generell habe Google sich die Aufgabe auferlegt, zwei große Updates für jedes seiner Nexus-Geräte auszuliefern, so der Konzern in dem Interview. Das Nexus 4 sowie die Tablets Nexus 7 (2012) und Nexus 10 fallen bei der aktuellen Update-Welle aber aus der Liste und werden Android M demnach nicht mehr erhalten. Technisch würden die Geräte zwar die Anforderungen der neuen Betriebs­system­version erfüllen, doch lohne sich der zeitliche Aufwand nicht mehr, ein Modell aus dem Jahre 2012 zu aktualisieren.

Android M bei Sony und Samsung

Dass Google die eigene Nexus-Reihe als erstes mit Android M versorgen wird, ist das typische Vorgehen. Doch auch andere Hersteller haben sich bereits zu ihren Update-Plänen für ihre Geräte geäußert.

Auch Sony soll bereits eine Reihe von Geräten als sichere Kandidaten für das große Android-Update genannt haben, so die Informationen des italienischen Blog android.hdblog.it (wir berichteten). Aktualisiert werden demnach das Xperia E3, Xperia E4, Xperia M2, Xperia M4 Aqua, Xperia M5, Xperia C4, Xperia C5 Ultra, Xperia T2 Ultra, Xperia T3, Xperia Z, Xperia Z1, Xperia Z2, Xperia Z3 und das Xperia Z3+. Auch die bislang noch mit Android 4.4 Kitkat laufenden Modelle Xperia E3, Xperia E4 und Xperia T3 sollen Android M bekommen.

SlashGear will indes erfahren haben, welche Modelle Samsung in der ersten Welle updaten möchte. Dazu gehören - wie bereits berichtet - die aktuellen Top-Smartphones Galaxy Note 5, Galaxy S6 Edge+, Galaxy S6 Edge und Galaxy S6 (Duos) sowie das das Galaxy Note 4 (Duos) und das Galaxy Alpha. Auch für das Tablet Galaxy Tab A ist offenbar eine Aktualisierung geplant.

Update, 5. Oktober: HTC konkretisiert Update-Pläne

Über Twitter hat HTC konkrete Ankündigungen zu seinen Updateplänen gemacht. Den Plänen zufolge werden zwölf HTC-Smartphones ein Update erhalten. Konkret ist die Marshmallow-Firmware geplant für: HTC One (M9), HTC One (M8), HTC One (M9+), HTC One (E9+), HTC One (E9), HTC One ME, HTC One (E8), HTC One (M8) Eye, HTC Butterfly 3, HTC Desire 826, HTC Desire 820 und HTC Desire 816.

In puncto Zeitplan hält sich HTC noch bedeckt. Allerdings sollen das HTC One (M8) und HTC One (M9) noch dieses Jahr mit Android Marshamllow versorgt werden.

Update, 4. Oktober: Marshmallow-Aktualisierung bei Motorola

Motorola wiederum hat eine umfangreiche Liste zu seinen Update-Plänen bereit gestellt. Auf der für Deutschland relevanten Auflistung finden sich insgesamt fünf Smartphones: Moto X Play und Style, Moto G (zweite und dritte Generation) sowie das Moto X der zweiten Generation. Das im Februar vorgestellte Moto E der zweiten Generation wird demnach das Update auf Android 6.0 nicht erhalten. Bei letzterem versprach Motorola bei der Vorstellung ein großes Update - dieses war dann offenbar Android 5.1. Bitter, denn Android 5.1 war vorrangig ein Bugfix-Release, neue Features brachte es kaum.

Update, 4. Oktober: LG aktualisiert G3 und G4

Bei LG beschränken sich die Hinweise zu den Updateplänen auf Nennungen in der LG World. Konkret lässt sich dort bei den Smartphones LG G3 und LG G4 als Betriebssystem-Version Android 6.0 auswählen. Zu einem Zeitplan gibt es keine belastbaren Hinweise - Spekulationen über ein baldiges Release der Aktualisierung sind eben dies: Spekulationen.

Teilen

Mehr zum Thema Google