Fragmentierung

KitKat holt auf: 20 Prozent aller Android-Geräte mit Software 4.4

Android Kitkat kommt auf immer mehr Android-Geräten zum Einsatz. Das aktuelle Beriebssystem liegt derzeit bei einem Marktanteil von mehr als 20 Prozent. Wir zeigen auf, wie hoch die Anteile der einzelnen Android-Varianten derzeit ist.

Aktuelle Android-Zahlen im Überblick Aktuelle Android-Zahlen im Überblick
Foto: Google
Die starke Fragmentierung ist eines der größten Probleme der Android-Plattform von Google. Während Apple sich oft mit Pressemeldungen auf die Schulter klopfen kann, nach denen 80 Prozent und mehr aller im Einsatz befindlichen iPhones und iPads die aktuellste iOS-Version an Bord haben, kann Google von solchen Zahlen für Android-Smartphones und -Tablets nur träumen.

Immerhin konnte Google aber jetzt vermelden, dass erstmals mehr als ein Fünftel aller aktiven Android-Geräte mit der Firmware-Version 4.4 (KitKat) ausgestattet sind. Den Angaben zufolge liegt der Anteil der Smartphones und Tablets, die die aktuelle Variante des Betriebssystems an Bord haben, derzeit bei 20,9 Prozent.

Aktuelle Android-Zahlen im Überblick Aktuelle Android-Zahlen im Überblick
Foto: Google
Keine genauen Zahlen gibt es indes dazu, wie viele Geräte welche der KitKat-Versionen an Bord haben. Nur für wenige Smartphones und Tablets steht bereits die Firmware-Version 4.4.4 zur Verfügung. Viele andere Handhelds laufen noch unter den Android-Varianten 4.4.2 und 4.4.3.

Jelly Bean bleibt meistgenutzte Android-Version

Nach wie vor ist aber das inzwischen veraltete Android 4.1 (Jelly Bean) die meistgenutzte Version der Google-Software. Der Anteil liegt aktuell bei 26,5 Prozent. Selbst die neueren Jelly-Bean-Versionen 4.2 und 4.3 kommen nur auf 19,8 bzw. 7,9 Prozent Marktanteil. Jelly Bean liegt insgesamt derzeit bei 54,2 Prozent.

Selbst noch ältere Betriebssystem-Versionen kommen nach wie vor auf hohe Marktanteile. So laufen 10,6 Prozent aller Google-Handys und -Tablets derzeit Android 4.0 (Ice Cream Sandwich). Selbst das unter der Bezeichnung Gingerbread bekannte Android 2.3 liegt noch immer bei 13,6 Prozent. Dabei dürfte es sich um ältere Geräte handeln, für die der Hersteller keine neuere Software mehr veröffentlicht hat.

Froyo mittlerweile bedeutungslos

KitKat auf mehr als 20 Prozent aller Geräte KitKat auf mehr als 20 Prozent aller Geräte
Foto: Google, Screenshot: teltarif.de
Fast bedeutungslos ist inzwischen Android 2.2 (Froyo), das nur noch auf 0,7  Prozent aller Handhelds läuft. Die Firmware-Versionen 1.x und 3.0 - letztere hatte Google seinerzeit nur für Tablets veröffentlicht - sind inzwischen aus der Statistik herausgefallen.

Im Herbst soll Android L als nächste Version des Google-Betriebssystems für mobile Endgeräte veröffentlicht werden. Beta-Versionen für Entwickler stehen derzeit schon bereit. Diese sind allerdings nur für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar und beinhalten noch nicht alle Features des neuen Betriebssystems.

Weitere Meldungen zum Betriebssystem Android