Sicherheit

AV-TEST: Android im Visier von Cyberkriminellen

Das Unternehmen AV-TEST hat im Rahmen des Security Report 2015/2016 unter anderem die Gefahrenlage von mobilen Betriebssystemen analysiert. Auffallend ist, dass primär Android im Fokus von Cyberkriminellen steht.
Von Paul Miot-Paschke
AAA
Teilen (3)

Das Magdeburger Unternehmen AV-TEST hat im Rahmen des Security Report 2015/2016 die aktuelle Gefahrenlage verschiedener Betriebssysteme analysiert. Ein Fokus lag dabei auf Android. Auffallend ist in diesem Zusammenhang, dass über 99 Prozent der Schadprogramme, die auf Mobilsysteme zielen, Android-Geräte im Visier haben. Dies liegt AV-TEST zufolge daran, dass andere Plattformen für Cyberkriminelle entweder wegen zu geringer Marktbedeutung uninteressant, oder aufgrund einer geschlossenen App-Infrastruktur nur mit übermäßigen Aufwand auszubeuten sind.

Spezialisierte Trojaner als Hauptbedrohung

Dem Security Report 2015/2016 des Unternehmens AV-TEST zufolge ist Android für Cyberkriminelle besonders interessant.Dem Security Report 2015/2016 des Unternehmens AV-TEST zufolge ist Android für Cyberkriminelle besonders interessant. Die Hauptbedrohung stellt dem Report zufolge mit fast 1,9 Millionen erfassten Exemplaren der Einsatz spezialisierter Trojaner für Android-Nutzer dar. Den größten Anteil in dieser Schädlingsgruppe machten dabei 2015 generische Trojaner mit 87,9 Prozent aus. Dennoch ist zu beobachten, dass auch andere Schädlingsgruppen, die es bereits auf Windows-Betriebssystemen gibt, in ihrer Funktionsweise auf Android übertragen werden. Exemplarisch können in diesem Kontext Verschlüsselungstrojaner genannt werden. Auch Trojaner, die in mobiles Online-Banking eingreifen, stellen im Gesamtkontext gesehen zwar noch eine prozentual geringe Gefahr dar, doch geht AV-TEST davon aus, dass sich die Anzahl der entsprechenden Trojaner mit zunehmender Nutzerakzeptanz des Mobile Bankings "mit großer Sicherheit" schnell erhöhen wird.

Unrühmlicher erster Platz im Malware-Ranking: Agent

Die zweifelhafte Pole-Position im Ranking der Android-Malware belegte sowohl 2015 wie auch im ersten Quartal 2016 das Schadprogramm Agent. Im Gegensatz zu vielen anderen derartigen Programmen, die über infizierte Apps ihren Weg auf das Android-Smartphone finden, und somit eine aktive Installation des Nutzers voraussetzen, hat die App AV-TEST zufolge noch eine weitere Verbreitungsart: Geräte werden unerkannt beim Besuch infizierter Websites gekapert. Nachdem sich das Schadprogramm einmal auf dem Gerät befindet, kann der Trojaner andere Malware nachladen. Außerdem bietet er unter diesen Voraussetzungen Angreifern die Möglichkeit, die Sicherheitseinstellungen des infizierten Geräts aus der Ferne herabzusetzen, wodurch der Diebstahl privater Informationen ermöglicht wird.

Die AV-TEST GmbH ist ein unabhängiger Anbieter für Services im Bereich IT-Sicherheit und Anti-Viren-Forschung mit Fokussierung auf die Ermittlung und Analyse der neuesten Schadsoftware und deren Einsatz in Vergleichstests.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Sicherheit