Ice Cream Sandwich

Android 4.1: Erste Hinweise zu weiterem Software-Update

Außerdem Gingerbread auf mehr als 50 Prozent aller Android-Geräte

Galaxy Nexus mit Android 4.1 Galaxy Nexus mit Android 4.1
Foto: My Droid World
Kaum ist das Google Galaxy Nexus von Samsung in noch kleinen Stückzahlen auf dem deutschen Markt erhältlich, schon gibt es erste Hinweise auf ein Software-Update. Mit diesem soll sich die Versionsnummer des Betriebssystems von 4.0.1 auf 4.1 ändern. Im Internet sind erste Fotos aufgetaucht, die das Galaxy Nexus mit Android 4.1 zeigen.

Datenblätter

Galaxy Nexus mit Android 4.1 Galaxy Nexus mit Android 4.1
Foto: My Droid World
Unklar ist derzeit noch, ob diese neue Variante der auch unter dem Codenamen Ice Cream Sandwich bekannten Software möglicherweise nur für bestimmte Versionen des Google Galaxy Nexus bestimmt ist. So wird in Online-Foren darüber spekuliert, Android 4.1 sei speziell für die amerikanische Geräte-Variante für den CDMA-Netzstandard oder auch für die LTE-Version des neuen Smartphone-Flaggschiffs bestimmt.

Ice Cream Sandwich für erste Exemplare des Nexus S

Unterdessen gibt es auch erste Hinweise darauf, dass zumindest Google-Mitarbeiter bereits mit einem Software-Update auf dem Nexus S, dem Vorgänger des Galaxy Nexus, versorgt werden. Damit kommt eine Vorab-Version von Ice Cream Sandwich auf das seit März in Deutschland erhältliche Smartphone.

Noch für den Dezember wurde die Bereitstellung von Ice Cream Sandwich für alle Nexus-S-Nutzer in Aussicht gestellt. Dabei bleibt derzeit noch die Frage offen, inwieweit Besitzer eines in Europa gekauften Nexus S möglicherweise mit einer Verzögerung des Updates gegenüber amerikanischen Kunden rechnen müssen.

Statistik: Gingerbread beherrschende Android-Version

Unterdessen hat sich Gingerbread als meistgenutzte Variante der Android-Software etabliert. Ein Blick auf die auf der Webseite der Android Developers veröffentlichte Statistik zeigt, dass die Betriebssystem-Version 2.3x inzwischen auf 50,6 Prozent aller Android-Geräte läuft. Weiterhin nur geringe Bedeutung hat die speziell für Tablets bestimmte Version 3.x (Honeycomb). Derzeit sind 2,4 Prozent aller mit Android ausgestatteten Handhelds mit dieser Software in Betrieb.

Nach wie vor eine große Bedeutung hat Android 2.2 (Froyo), das auf 35,3 Prozent aller Smartphones oder Tablets läuft. Eclair (Android 2.1) wird auf 9,6 Prozent aller Geräte mit dem Google-Betriebssystem genutzt, während noch ältere Firmware-Versionen allmählich bedeutungslos werden.

Weitere Meldungen zum Betriebssystem Android