Android

Neue Android-Version von Evernote

Version 6.5 von Google Maps für Android erhältlich
AAA
Teilen

Der bekannte Cloud-Service Evernote hat eine mit interessanten neuen Funktionen ausgestattete Android-Version im Play Store veröffentlicht. Besonders an der Version 3.6 ist mit Sicherheit die Spracherkennung. Damit können Notizen direkt diktiert werden, wobei Evernote die Worte in Text umwandelt und daraus eine Notiz erstellt. An diese Notiz wird dann auch noch die entsprechende Audio-Datei angehängt.

Evernote als Widget auf dem HomescreenEvernote als Widget auf dem Homescreen Allerdings gibt es hier noch einen nicht unwichtigen Haken: Um diese Funktion zu nutzen muss das Smartphone online sein und es wird nur Android in der Version 4.0/Ice Cream Sandwich unterstützt. Zwar schreiben die Entwickler, dass die Spracherkennung auch auf einigen anderen Geräten funktionieren soll, nennen diese Smartphones allerdings nicht. Bei einem kurzen Test mit einem HTC Desire S mit Android 2.3.5 wurde nur eine Audio-Datei aufgenommen. Evernote: Neue Version für AndroidEvernote: Neue Version für Android

Verbessert wurde weiterhin noch die Notiz-Übersicht, welche jetzt auch größere Vorschau-Bilder anzeigt. Neu ist auch noch die sogenannte "Schnapp-Schuss-Funktion". Tippt man auf das Kamera-Symbol, wird automatisch die Kamera des Smartphones gestartet und aus dem aufgenommenen Foto wird automatisch eine neue Notiz erstellt. Neben den neuen Funktionen haben die Entwickler von Evernote auch gleich noch das passende Widget [Link entfernt] für den Home Screen im Play Store veröffentlicht. Mit dem Home Screen-Widget können die wichtigsten Funktionen von Evernote direkt vom Start-Bildschirm des Smartphones aufgerufen werden, wobei der Nutzer zwischen zwei Größen wählen kann.

Google Maps für Android in neuer Version

Google Maps: Neue Ansicht bei Ice Cream SandwichGoogle Maps: Neue Ansicht bei Ice Cream Sandwich Google hat aktuell die neue Android-Version 6.5 seiner Navigations-Software für Android, Google Maps, veröffentlicht. Das Update bringt speziell für Smartphones mit Android 4.0 einen komplett überarbeiteten Start-Bildschirm für die integrierte Navigations-Funktion. Die optimierte Ansicht macht es dem Nutzer noch einfacher, neue Ziele einzugeben oder diese aus seinen Favoriten auszuwählen. Nutzer eines Smartphones mit hochauflösendem Display, wie zum Beispiel dem Samsung Galaxy Nexus oder Samsung Galaxy S2 kommen zudem in den Genuss von neuen, hochauflösendem Kartenmaterial, so dass mehr Details auf den Karten dargestellt werden können. Bei der Routenplanung kann auch nun festgelegt werden, mit welchem Verkehrsmittel die Route standardmäßig geplant werden soll. Zur Auswahl stehen hier Auto, Fahrrad, öffentliche Verkehrsmittel und Fußgänger.

Opera Mini 7 für Android veröffentlicht

Opera miniOpera mini Die norwegische Browser-Schmiede hat in Googles Play Store die Version 7 ihres alternativen Android-Browsers, Opera Mini [Link entfernt] , veröffentlicht. Laut Opera wurde die Hardware-Beschleunigung nochmals verbessert und soll so ein schnelleres Surfen im Internet ermöglichen. Überarbeitet wurde auch der Schnell-Zugriff auf häufig besuchte Internet-Seiten. Bestand bisher die Möglichkeit neun solcher Schnell-Zugriffe anzulegen, so wurde diese Beschränkung in der neuen Version aufgehoben. Weiterhin wurden noch eine ganze Reihe kleiner Fehler behoben, so dass Opera Mini gerade auf nicht so leistungsstarken Android-Geräten nicht fehlen sollte. Auch für Nutzer mit kleineren Daten-Paketen ist der Browser eine sehr gute Wahl, da die Web-Seiten bereits auf den Servern von Opera um bis zu 90 Prozent komprimiert werden.

Teilen

Mehr zum Thema Google Android