Gerücht

Google dementiert: Keine Verschmelzung von Android & Chrome OS

Googles Chrome OS und Android sollen miteinander verschmelzen - oder auch nicht. Google dementiert das Gerücht jedoch umgehend. Doch eine Zusammenführung der Systeme liegt eigentlich nahe.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Google will offenbar bis 2017 die beiden Systeme Chrome OS und Android zusammenlegen. Demnach arbeiten Entwickler bereits seit etwa zwei Jahren an der Zusammenführung und im kommenden Jahr soll es angeblich eine erste Preview des neuen Betriebssystems geben. Damit will Google wohl seine Reichweite erhöhen, indem man über das neue System auch Nutzer von PCs einen Zugriff auf den Google Play Store ermöglicht. Dies geht zumindest aus einem Bericht des Wall Street Journal [Link entfernt] hervor, der in den Medien für viel Wirbel gesorgt hat.

Google hat das Gerücht umgehend dementiert, dass man die beiden Systeme vereinigen will. So fühle sich Google gegenüber dem Chrome OS sehr verbunden, wie Hiroshi Lockheimer in einem Statement auf Twitter mitteilt. Das Unternehmen wolle auch zukünftig Chromebooks produzieren. Einen Beweis dafür, dass man beide Systeme in naher Zukunft verschmelzen will, gibt es nicht.

Kommentar: Warum hält Google an seinen Systemen fest?

Google wird Android und Chrome OS nicht verschmelzenGoogle wird Android und Chrome OS nicht verschmelzen Google will also an seinen beiden separaten System offenbar weiterhin festhalten. Eine Vereinigung wird es nicht so schnell geben. Aber warum eigentlich nicht? Denn eine gute Grundlage für die Zusammenführung von Android und Chrome OS hat Google bereits mit einem neuen Gerät geschaffen: dem Google Pixel C.

Erste Ende September hat Google das Tablet mit Android 6.0 (Marshmallow) präsentiert. In unseren Augen wäre es durchaus sinnvoll und von Vorteil, wenn auf einem solchen Gerät ein Symbiose von beiden System-Welten laufen würde. Die Idee, auf Laptops eine neue Form von Android anbieten zu wollen, liegt näher als man denkt. Zudem könnte Google damit durchaus eine Konkurrenz für Windows 10 Mobile werden. Allein die Funktion, Google Play auf einem Notebook zu verwenden, wäre sicherlich für einige Nutzer interessant.

Bereits im September des vergangenen Jahres hat Google erste Android-Apps auf Chrome OS gebracht. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Artikel.

Teilen

Mehr zum Thema Google Chrome OS