Themenspezial: Unterwegs Unterwegs

Google veröffentlicht Update für Android Auto

Google hat die Version 7.5 von Android Auto veröf­fent­licht. Neue Funk­tionen sind zunächst nicht sichtbar, könnten aber server­seitig frei­geschaltet werden.

Update für Android Auto Update für Android Auto
Foto: teltarif.de
Google hat die Version 7.5 von Android Auto veröf­fent­licht. Zuvor war diese Version der Soft­ware bereits als Beta verfügbar. Einen Chan­gelog gibt es nicht und ersten Nutzer­berichten zufolge gibt es nach der Instal­lation keine sicht­baren Neue­rungen. Aller­dings schaltet Google neue Funk­tionen oft server­basiert frei. Es ist daher denkbar, dass das jetzt verteilte Update die Grund­lage dafür bildet, die neue Cool­walk genannte Benut­zer­ober­fläche an alle Kunden zu verteilen.

Mit den Aktua­lisie­rungen kümmert sich Google in der Regel aber auch um Fehler­berei­nigungen. So kommt es nach wie vor bei Smart­phones der Galaxy-S22-Reihe von Samsung in Verbin­dung mit einigen Fahr­zeugen zu Problemen bei der Nutzung von Android Auto. In manchen Fällen bleibt das Display einfach schwarz, in anderen Fällen ist die Verbin­dung zwischen Handy und Auto-HiFi-System instabil.

Auch bei der Nutzung von Smart­phones anderer Hersteller kommt es Nutzer­berichten zufolge zu Problemen. So friert die Android-Auto-Soft­ware in Verbin­dung mit Oppo-Handys teil­weise ein, wenn das Smart­phone gesperrt ist. Besitzer von Xiaomi-Geräten bemän­geln ein sehr langsam arbei­tendes Betriebs­system, wenn die Verbin­dung zwischen Handy und Auto-Multi­media-System getrennt wird.

Probleme auch mit Pixel-Smart­phones

Update für Android Auto Update für Android Auto
Foto: teltarif.de
Tech­nische Probleme sind nicht auf Smart­phones anderer Hersteller beschränkt. Auch Nutzer von Pixel-6- und Pixel-6-Pro-Geräten berichten, dass die Verbin­dung zum Car-HiFi-System zum Teil ohne erkenn­baren Grund getrennt wird. Zudem kommt es nach dem Update auf Android 12 bei Smart­phones unter­schied­licher Hersteller zu Problemen. Teil­weise funk­tio­niert Android Auto nach dem Umstieg auf die aktu­elle Betriebs­system-Version gar nicht mehr. In anderen Fällen kommt es zu Darstel­lungs­feh­lern.

In einigen Fällen funk­tio­niert der Google Assistant nicht mehr ordnungs­gemäß. So erfolgt die Audio-Ausgabe für Anrufe, die per Sprach­steue­rung aufge­baut wurden, teil­weise über den Laut­spre­cher des Smart­phones anstelle des Car-HiFi-Systems. In anderen Fällen kann der Google Assistant Anfragen nicht bear­beiten, während das direkt auf dem Handy funk­tio­niert.

Ein weiterer Fehler betrifft die Wetter-Infor­mation, die die Android-Auto-Soft­ware auf dem Fahr­zeug-Display gene­riert. Hier werden bei einigen Kunden die Daten des Heimat­orts anstelle des aktu­ellen Stand­orts ange­zeigt. Erfah­rungen in der Vergan­gen­heit zufolge dauert es oft viele Monate, bis Google Fehler im Zusam­men­hang mit Android Auto behebt.

Aller­dings kam es in den vergan­genen Monat auch auf der Konkur­renz­platt­form Apple CarPlay immer wieder zu Soft­ware-Fehlern.

Mehr zum Thema Auto