KFZ

Android Auto: Google bringt Spiele aufs Auto-Display

Android Auto steht in der Version 6.7 zur Verfü­gung. Das Update bringt auch neue Funk­tionen mit sich. Abstürze bei Samsung-Smart­phones lassen sich verhin­dern.

Google baut Android Auto aus Google baut Android Auto aus
Foto: teltarif.de
Mit Android Auto haben Inter­essenten die Möglich­keit, auf dem Smart­phone laufende Apps über das Auto-Display zu bedienen. Inter­essant ist das unter anderem für die Telefon-Anwen­dung und für Navi­gations-Programme. Webradio-, Podcast- und Musik­strea­ming-Appli­kationen lassen sich mit Android Auto ähnlich wie das "echte" Auto­radio bedienen. Das erhöht nicht nur den Bedien­kom­fort, sondern verbes­sert auch die Sicher­heit, da das Smart­phone während der Fahrt unan­getastet bleiben kann.

Nun berichtet der Google Watch Blog über die neue Version 6.7 von Android Auto, die vor wenigen Tagen offi­ziell von Google veröf­fent­licht wurde. Zuvor war bereits eine Beta-Version verfügbar. Hier finden sich "GameSnacks" als neuer Menü­punkt auf dem Dash­board. Unter diesem Ober­begriff bietet Google derzeit acht kleine Spiele an, die sich über den Touch­screen im Auto bedienen lassen.

Internet-Verbin­dung ist Voraus­set­zung

Google baut Android Auto aus Google baut Android Auto aus
Foto: teltarif.de
Für die Nutzung der Spiele ist eine aktive Internet-Verbin­dung erfor­der­lich. Zudem funk­tio­nieren diese aus Sicher­heits­gründen nur dann, wenn das Auto steht. Während der Fahrt wird die Bedie­nung auto­matisch blockiert. Weitere Neue­rungen bringt Android Auto 6.7 nicht mit sich.

Einem Bericht von 9to5google zufolge wurden im Quell­code der App Hinweise auf Funk­tionen gefunden, die in Planung sind. Demnach sollen Anwender per Menü über den auto­mati­schen Start von Android Auto entscheiden können. Derzeit klappt das nicht bei allen Fahr­zeugen auto­matisch, wenn eine Verbin­dung zwischen Smart­phone und Auto herge­stellt wurde.

Patch für Samsung-Smart­phones im September

Der Google Watch Blog berichtet weiter, dass Besitzer von Samsung-Smart­phones noch für längere Zeit damit leben müssen, dass Android Auto nicht immer stabil läuft. So sorgt das Entsper­rend des Smart­phones dem Bericht zufolge zumin­dest bei einigen Nutzern dafür, dass Android Auto abstürzt. Der Fehler tritt bereits seit Mai auf.

Google und Samsung haben das Problem bestä­tigt und ein Soft­ware-Update ange­kün­digt. Dieses wird voraus­sicht­lich erst im September veröf­fent­licht. Wer den Fehler bis dahin umgehen möchte, sollte das Smart­phone im entsperrten Zustand mit dem Fahr­zeug verbinden. In diesem Fall läuft Android Auto dem Bericht zufolge auch dann stabil weiter, wenn das Handy später erneut entsperrt wird.

In einem weiteren Artikel haben wir über die Möglich­keiten berichtet, Inter­net­radio über Android Auto und Apple CarPlay zu nutzen.

Mehr zum Thema Auto