GPS

Android Auto: Ab sofort weitere Navi-Apps verfügbar

Mit Sygic ist erst­mals eine von Google unab­hän­gige Navi-App bei Android Auto verfügbar. Aktuell handelt es sich aber noch um einen Beta-Test.

Sygic Beta auf Android Auto Sygic Beta auf Android Auto
Foto: Google Watch Blog
Android Auto ist die Platt­form von Google, die es ermög­licht, Apps vom Smart­phone auch über das Display in kompa­tiblen Fahr­zeugen zu bedienen. Aller­dings hat der Platt­form­betreiber die Hand darauf, welche Anwen­dungen tatsäch­lich für Android Auto frei­gegeben werden. Für die Navi­gation waren bislang nur Google Maps und Waze verfügbar. Im August hatte Google ange­kün­digt, Android Auto für weitere Navi-Anwen­dungen frei­zugeben. Jetzt ist es so weit.

Wie der Google Watch Blog berichtet, steht Sygic ab sofort als Beta-Version für Android Auto zur Verfü­gung. Die auf dem Handy laufende App kann demnach über das Auto-Display bedient werden. Aller­dings heißt es im Bericht auch, dass die App-Entwickler aus Sicher­heits­gründen wenig Spiel­raum für Features bei Android Auto haben. So sehe die Benut­zer­ober­fläche fast genauso wie bei Google Maps aus.

Dem Bericht zufolge kann Sygic aber auch als Stan­dard für die Navi­gation mit Android Auto einge­richtet werden. Vorteil ist vor allem auch die Möglich­keit, das Karten­mate­rial auf das Smart­phone herun­ter­zuladen. So kann das Programm auch ohne Internet-Verbin­dung genutzt werden - frei­lich mit dem Nach­teil, dass die jewei­lige Verkehrs­lage bei der Navi­gation nicht berück­sich­tigt werden kann.

Großes Fenster für Navi-Anwei­sungen

Sygic Beta auf Android Auto Sygic Beta auf Android Auto
Foto: Google Watch Blog
Was bei den veröf­fent­lichten Screen­shots von Sygic bei Android Auto negativ auffällt, ist das große Fenster für die Navi-Anwei­sungen auf dem Display. Dadurch geht viel Platz für die eigent­liche Karten­dar­stel­lung verloren. Das gleiche Design verwendet Sygic auch bei Apple CarPlay. Hier sollte der Hersteller seinen Nutzern zumin­dest die Möglich­keit der Anpas­sung geben.

Eigent­lich war geplant, dass weitere Navi-App-Anbieter ihre Programme noch in diesem Jahr als Beta-Version für Android Auto bereit­stellen. Warum sich dieser Zeit­plan offenbar verzö­gert, ist nicht bekannt. Unter anderem gehören auch TomTom, SpotHero und MapFactor zu den Part­nern von Google für die Erwei­terung der Auto-Benut­zer­ober­fläche.

Wer anstelle von Beta-Versionen lieber auf die finalen Vari­anten der neuen Navi-Apps für Android Auto wartet, muss sich ohnehin noch gedulden. Hier sah auch der ursprüng­liche Plan von Google erst für 2021 die Bereit­stel­lung vor. Eine weitere Verbes­serung für Android Auto bringt auch das Update auf Android 11 mit sich.

Mehr zum Thema Auto