Themenspezial: Unterwegs Unterwegs

Android Auto: Messaging-Feature-Update verfügbar

Android-Auto-Nutzer können künftig kurze, schnelle Antworten auf Messa­ging-Nach­richten verschi­cken. Bei ersten Anwen­dern zeigt sich die Funk­tion bereits.

Google hat Ende vergan­genen Jahres eine neue Funk­tion für Android Auto ange­kün­digt, die es Nutzern ermög­lichen soll, schnell, einfach und möglichst sicher auf einge­hende Meldungen zu antworten. Eigent­lich wollte der Konzern die Schnell-Antworten kurz­fristig einführen. Jetzt ist es tatsäch­lich so weit, wie das Online­magazin 9to5google berichtet.

Bislang gab es bei Android Auto nur die Möglich­keit, sprach­gesteuert auf einge­hende Mittei­lungen zu antworten. Nun werden auf dem Display des Autos vorge­fer­tigte, kurze Antwort­mög­lich­keiten ange­zeigt, die sich durch einen einfa­chen Klick auf den Touch­screen verschi­cken lassen.

Feature in der Beta-Version von Android Auto entdeckt

Die Kollegen von 9to5google konnten die Funk­tion unter Nutzung der aktu­ellen Beta-Version von Android Auto einsetzen. Diese trägt die Nummer 7.6.1215. Unklar ist, ob die Beta-Soft­ware das Feature frei­schaltet oder ob die Akti­vie­rung - unab­hängig von der Teil­nahme am Beta-Programm - server­basiert erfolgt.

Schnell-Antworten bei Android Auto Schnell-Antworten bei Android Auto
Foto: 9to5google
Als Alter­native zu den vorge­fer­tigten Antworten lassen sich auch benut­zer­defi­nierte Texte verschi­cken - aller­dings aus Sicher­heits­gründen nur sprach­gesteuert. Selbst wenn das Fahr­zeug geparkt ist, besteht derzeit keine Möglich­keit, einen Text direkt auf dem Auto-Display zu verfassen. Nutzer müssen ggf. auf die Text­ein­gabe direkt auf dem Smart­phone zurück­greifen.

Mehr Sicher­heit auch für die Smart­watch

Android-Auto-Nutzer haben auch die Möglich­keit, die direkte Anzeige (bzw. Sprach­aus­gabe) neuer Nach­richten - beispiels­weise aus Messa­ging-Apps - auf der Benut­zer­ober­fläche des Fahr­zeugs abzu­schalten. So sollen die Anwender während der Fahrt weniger abge­lenkt werden. Es fehlt aber bislang die Möglich­keit, während der Android-Auto-Nutzung auto­matisch auf Push-Benach­rich­tigungen auf einer Smart­watch mit WearOS zu verzichten.

Wenn ein iPhone- und Apple-Watch-Nutzer CarPlay einsetzt, werden Push-Benach­rich­tigungen auf der Uhr auto­matisch abge­schaltet, um eine Ablen­kung des Fahrers vom Stra­ßen­ver­kehr zu verhin­dern. Auf dem iPhone bzw. dem Auto-Display "dürfen" Messa­ging-Apps über einge­hende Mittei­lungen infor­mieren und die Kunden haben die Möglich­keit, per Sprach­ein­gabe die Nach­richten zu beant­worten. Manuell lassen sich die Benach­rich­tigungen auch auf Handy bzw. CarPlay-Display abschalten.

In einer weiteren Meldung berichten wir über ein Feature-Upgrade für Android Auto, auf das die Kunden nach wie vor warten.

Mehr zum Thema Google