Software

Android Auto: Update schließt ältere Smartphones aus

Wer noch ein Smart­phone mit Android 6.x oder 7.x verwendet, kann Android Auto künftig nicht mehr nutzen. Unklar ist, warum Google die Mindest­anfor­derungen erhöht hat.

Google hat die Mindest­anfor­derungen erhöht, die Smart­phones zur Nutzung von Android Auto erfüllen müssen. Einem Bericht von 9to5google zufolge muss auf dem Handy künftig mindes­tens die Android-Version 8.0 instal­liert sein. Bislang war zur Nutzung von Android Auto bereits die Version 6.0 des Betriebs­sys­tems ausrei­chend. Höhere Anforderungen für Android Auto Höhere Anforderungen für Android Auto
Screenshot: teltarif.de, Quelle: android.com
Nach Angaben von Google liefen im Mai nur noch 4,4 Prozent aller Android-Smart­phone mit der Version 6.x (Marsh­mallow) des Betriebs­sys­tems. Android 7.x (Nougat) ist immerhin noch auf 8,3 Prozent aller aktiven Geräte instal­liert. Somit werden immerhin 12,7 Prozent aller in Betrieb befind­lichen Android-Smart­phones vom Einsatz für die Auto-Erwei­terung ausge­schlossen.

Zusam­men­hang mit Android-Auto-Relaunch denkbar

Warum Google ältere Smart­phones von der Nutzung für Android Auto ausschließt, ist nicht bekannt. Denkbar ist ein Zusam­men­hang mit der Einfüh­rung einer neuen Benut­zer­ober­fläche, die Google bereits seit einigen Monaten unter dem Code­namen Cool­walk vorbe­reitet. Auf der Entwick­ler­kon­ferenz Google I/O im Mai wurde die Einfüh­rung der neuen Benut­zer­füh­rung für den Sommer bestä­tigt.

Der genaue Termin für die Frei­gabe von "Cook­walk" ist noch nicht bekannt. Aller­dings hatte sich auch in der Vergan­gen­heit die Frei­gabe neuer Features für Android Auto gele­gent­lich verzö­gert. Zudem wird die neue Menü­füh­rung voraus­sicht­lich nicht parallel für alle poten­ziellen Nutzer, sondern schritt­weise veröf­fent­licht. Da die Akti­vie­rung server­seitig erfolgt, ist hierfür voraus­sicht­lich keine neue Version der Android-Auto-App erfor­der­lich.

Keine Ände­rungen für kabel­lose Android-Auto-Nutzung

Keine Ände­rungen gibt es hinsicht­lich der Mindest­anfor­derungen für den kabel­losen Einsatz von Android Auto. Bei einigen Google-Pixel- und Samsung-Galaxy-Geräten ist die Android-Version 9.0 ausrei­chend. Andere Smart­phones von Google und Samsung erfor­dern mindes­tens die Firm­ware-Version 10.0. Bei Hand­helds anderer Hersteller wird sogar Android 11.0 voraus­gesetzt.

Android-Auto-Nutzer haben in den vergan­genen Monaten immer wieder Insta­bili­täten bei der Nutzung der Smart­phone-Apps über das Display im Fahr­zeug beob­achtet. Bei neuen Samsung-Smart­phones kam es in Verbin­dung mit einigen Auto-Modellen zu Darstel­lungs­feh­lern. In anderen Fällen wurde die Verbin­dung zwischen Handy- und Car-HiFi-System immer wieder unter­bro­chen.

Mehr zum Thema Auto