Drahtlos

So wird Android Auto mit Android 11 noch besser

Mit Android 11 soll sich Android Auto mit fast allen Smart­phones auch ohne Kabel­ver­bin­dung nutzen lassen. Doch auch das Fahr­zeug muss für den Dienst geeignet sein.

Android Auto ohne Kabel Android Auto ohne Kabel
Foto: teltarif.de
Mit Android Auto haben Smart­phone-Besitzer die Möglich­keit, geeig­nete Apps im Auto auch über das Display des Car-HiFi-Systems zu nutzen. Dafür war in den meisten Fällen bislang eine Kabel­ver­bin­dung zwischen Handy und Bord-Computer des Fahr­zeugs möglich. Kabellos bietet Google Android Auto bislang nur für die eigenen Pixel-Smart­phones und einige Samsung-Hand­helds an. Dazu sind nur wenige neuere Fahr­zeuge für die kabel­lose Android-Auto-Nutzung geeignet.

Mit Android 11 hebt Google die Beschrän­kung auf nur wenige Smart­phone-Modelle auf, wie der Platt­form-Betreiber schon jetzt auf den Hilfe-Seiten zu Android Auto verrät. Zur Kompa­ti­bi­lität verrät der Konzern, dass mit der neuen Betriebs­system-Version jedes Smart­phone für kabel­loses Android Auto geeignet ist, sofern das Gerät den 5-GHz-Bereich für WLAN unter­stützt. Speziell in der EU müssen zusätz­liche gesetz­liche Bestim­mungen einge­halten werden.

Bereit­stel­lung dauert noch einige Monate

Android Auto ohne Kabel Android Auto ohne Kabel
Foto: teltarif.de
Grund­sätz­lich bedeutet das aber: Sobald die neue Android-Version zur Verfü­gung steht, werden fast alle Smart­phones dazu geeignet sein, kabellos die dafür geeig­neten Anwen­dungen auf das Auto-Display zu spie­geln. Bis das so weit ist, wird es aber noch eine ganze Weile dauern. Zwar soll die finale Version von Android 11 bereits im September zur Verfü­gung stehen - aller­dings wie immer zuerst für die Google-Pixel-Geräte. Bis alle Hersteller die Soft­ware für die eigenen Hand­helds ange­passt haben, werden noch Monate vergehen.

Die weitaus größere Hürde sind die Autos. So gehört BMW zu den wenigen Herstel­lern, die kabel­loses Android Auto bereits unter­stützen. Für viele Inter­es­senten dürfte die Funk­tion jedoch nicht zur Verfü­gung stehen, bevor der Kauf eines Neuwa­gens ansteht - der dann aber auch kabel­loses Android Auto unter­stützen muss. In einigen Jahren könnten viele Fahr­zeuge bereits mit Android Auto­mo­tive, einer direkt auf dem Bord­com­puter laufenden Soft­ware, ausge­lie­fert werden.

Mit Trick das neue Feature schon jetzt nutzen

Wer nicht auf Android 11 warten möchte, um Android Auto ohne Kabel­ver­bin­dung zu nutzen, kann die neue Funk­tion auch über die Entwick­ler­op­tionen der App einschalten. In einer weiteren Meldung haben wir bereits berichtet, wie Sie schon jetzt kabel­loses Android Auto verwenden können, wenn das genutzte Fahr­zeug den Dienst unter­stützt.

Mehr zum Thema Google Suchmaschine