Drahtlos

Android Auto künftig kabellos: Erste Autoradios auf der CES

Für Android Auto war bislang eine Kabelverbindung zwischen Handy und Auto obligatorisch. Künftig ist der Dienst auch drahtlos nutzbar. Erste Hersteller haben auf der CES passende Autoradios angekündigt.
Von der CES in Las Vegas berichtet
AAA
Teilen (13)

Pioneer wirbt für Android Auto WirelessPioneer wirbt für Android Auto Wireless Mit Android Auto und Apple CarPlay lassen sich Inhalte vom Android-Smartphone bzw. iPhone über das Car-HiFi-System des Autos nutzen. Das funktioniert bei Apple CarPlay schon seit einiger Zeit auch ohne eine Kabelverbindung zwischen Smartphone und Bordcomputer im Fahrzeug, wenn das genutzte Autoradio den drahtlosen Standard unterstützt.

Android Auto ist wiederum bislang nur verwendbar, wenn zwischen Handy und Auto eine Kabelverbindung besteht. Das soll sich schon bald ändern. Hersteller wie Kenwood, JVC, Pioneer und Panasonic haben auf der Consumer Electronics Show (CES) Prototypen erster Autoradios vorgestellt, mit denen sich Android Auto auch drahtlos nutzen lassen soll.

Vor allem Pioneer hat recht umfangreich für das neue Feature geworben, bei Kenwood und JVC war der Hinweis auf kabelloses Android Auto nur versteckt zu finden. Panasonic führte die Funktion auf dem Pepcom-Event am Rande der CES vor, konnte aber auf Nachfrage noch keinen Termin nennen, zu dem erste kompatible Autoradios auf den Markt kommen.

Hohe Verkaufspreise für erste Autoradio-Modelle

JVC nennt dagegen schon konkrete Preise für die neuen Autoradios. Diese liegen in den USA zwischen 850 und 1500 Dollar. Demnach müssen Interessenten, die Android Auto ohne Kabelverbindung nutzen möchten, zumindest vorerst recht tief in die Tasche greifen, um einen passenden Empfänger zu kaufen. Im Laufe der Zeit sollte der Standard dann aber auch bei günstigeren Modellen Einzug halten.

Kenwood-Autoradio mit Unterstützung für kabelloses Android AutoKenwood-Autoradio mit Unterstützung für kabelloses Android Auto Die Einführung von kabellosem Android Auto wird allerdings nicht von allen Herstellern unterstützt. So sagte ein Vertreter von Sony am CES-Messestand auf Anfrage, derzeit gäbe es keine Pläne, Autoradios zu produzieren, die diese Funktion bieten. Dabei blieb es unklar, warum das Unternehmen diesbezüglich so zurückhaltend ist, was unter dem Strich einen Wettbewerbsnachteil gegenüber anderen Herstellern bedeuten kann.

Ein Grund könnte sein, dass der Akkuverbrauch bei der kabellosen Verbindung zwischen Handy und Auto wohl sehr hoch ist, wie auch ein Vertreter von Kenwood am Messestand bestätigt. Wer drahtloses Android Auto nicht nur auf einer Kurzstrecke - etwa zum Einkaufen - nutzen möchte, sollte demnach an die Aufladung des Akkus im Smartphone denken. Dafür wäre dann wieder eine Kabelverbindung erforderlich, wenn das Auto nicht für kabelloses Aufladen ausgestattet ist.

In einer weiteren Meldung finden Sie unseren Test von Android Auto, der auch Aufschluss über die verfügbaren Features bietet.

Teilen (13)

Mehr zum Thema Auto