Unterwegs

Android Auto: Update bringt Dual-SIM-Unterstützung

Google hat ein größeres Update für Android Auto veröf­fent­licht, das mehrere neue Funk­tionen bietet. Direkt auf dem Smart­phone ist die Android-Auto-App mit Android 12 aber Geschichte.

Android Auto wird Dual-SIM-fähig. Das berichtet das Online-Magazin Desk­modder. Das bedeutet in erster Linie, dass Nutzer von Dual-SIM-Smart­phones auch über das im Fahr­zeug verbaute Display eine Entschei­dung darüber treffen können, über welchen Mobil­funk­anschluss ein abge­hendes Tele­fonat geführt wird. Bislang stand diese Möglich­keit nur direkt am Smart­phone zur Verfü­gung.

Einge­hende Tele­fonate konnten mit Android Auto auch bisher schon auf beiden Leitungen eines Dual-SIM-Handys empfangen werden. Wie das neue Menü für abge­hende Verbin­dungen bei Android Auto aussieht, zeigt der Bericht in einem Screen­shot. Beide aktiven SIM-Karten werden ange­zeigt, und der Kunde kann durch Ankli­cken der gewünschten Leitung entscheiden, mit welcher Rufnummer abge­hend tele­foniert wird. Android Auto bekommt Dual-SIM-Funktion Android Auto bekommt Dual-SIM-Funktion
Foto/Montage: teltarif.de, Grafik: amiganer-fotolia.com
Das Feature ist Teil der Android-Auto-Version mit der Nummer 7.1.6145, die bereits seit einigen Tagen über den Google Play Store verteilt wird. Auch der Konkur­renz-Platt­form CarPlay von Apple, mit der sich geeig­nete iPhone-Apps auf das Auto-Display bringen lassen können, fehlt bislang der Dual-SIM-Support. Bleibt zu hoffen, dass Apple die Funk­tion nun eben­falls einführt, nachdem Google vorge­legt hat.

Android-Auto-Update kann noch mehr

Mit dem jüngsten Update bekommt Android Auto auch die Unter­stüt­zung für Arbeits­pro­file. Damit sollen Anwender beispiels­weise Details zu Terminen und geschäft­lichen Nach­richten behalten, während bei der privaten Nutzung neben Tele­fonie und Navi­gation viel­leicht eher Multi­media-Dienste wie Spotify, TuneIn Radio und Pocket Casts im Vorder­grund stehen, um nur einige Beispiele zu nennen.

Dem Bericht zufolge wird die Google-Maps-Alter­native Waze, die eben­falls von Google kommt, besser als bisher für Android Auto opti­miert. Ferner halten die GameSnacks bei Android Auto Einzug. Über das Auto-Display lassen sich demnach klei­nere Spiele nutzen - frei­lich nur, wenn das Auto gerade nicht fährt. Tests für die GameSnacks gibt es bereits seit einigen Monaten.

Mit Android 12 verab­schiedet Google zudem endgültig die Android-Auto-Version für das Smart­phone-Display. Die Einstel­lung ist schon lange beschlos­sene Sache. So hat die Smart­phone-Version von Android Auto beispiels­weise auch kein Update auf die neue Benut­zer­ober­fläche mehr erhalten.

In einem Ratgeber finden Sie Tipps und Tricks zum Strea­ming im Auto.


Gewinnspiel Gewinnspiel: iPhone 13 Pro mit Vertrag gewinnen
Wir verlosen vier Google Pixel 6 Pro sowie als Haup­t­preis ein iPhone 13 Pro mit Zwei-Jahres-Ver­trag von o2 und einiges mehr. Machen Sie bei unserem Weih­nachts-Gewinnspiel mit und gewinnen Sie!

Mehr zum Thema Android Auto