Mobil

Android Auto: Neue Beta für "Cool­walk-Update"

Die Beta-Version von Android Auto 8.6 wurde von Google bereits zum zweiten Mal aktua­lisiert. Viele Nutzer warten weiter auf die "Cool­walk-Ober­fläche".

Android Auto 8.6 erneut aktualisiert Android Auto 8.6 erneut aktualisiert
Screenshot: teltarif.de, Logo: Google, Montage: teltarif.de
Wie berichtet, hat Google damit begonnen, die seit Monaten ange­kün­digte neue Version von Android Auto zu verteilen. Nach wie vor profi­tieren aber nicht alle Inter­essenten von der "Cool­walk" genannten Benut­zer­ober­fläche. Bei manchen Anwen­dern ist das Update bereits in der Version 8.5 der Android-Auto-App enthalten. Andere Nutzer warten noch heute darauf, dass Google das neue Design server­seitig frei­schaltet.

Kommt das Rede­sign für alle Nutzer mit Android Auto 8.6? Das wäre zumin­dest denkbar. Aller­dings lässt sich Google mit der Frei­gabe dieser App-Version für alle Anwender beson­ders lange Zeit. Wie der Google Watch Blog berichtet, wurde für Teil­nehmer am Beta-Test bereits die dritte Vorschau-Version veröf­fent­licht.

Zwei Beta-Updates für neue Android-Auto-Updates waren in der Vergan­gen­heit eher selten. Das könnte darauf hindeuten, dass Google noch am Fein­schliff arbeitet. Das ist durchaus kein Fehler, zumal es in den vergan­genen Monaten immer wieder zu tech­nischen Problemen bei Android Auto kam. Selbst Besitzer von Google-Pixel-Smart­phones berich­teten über Funk­tions­stö­rungen.

Das bringt das große Update mit sich

Android Auto 8.6 erneut aktualisiert Android Auto 8.6 erneut aktualisiert
Screenshot: teltarif.de, Logo: Google, Montage: teltarif.de
Erste Screen­shots von "Cool­walk" kursierten schon im vergan­genen Jahr. Auf der Google I/O wurde das Update offi­ziell ange­kün­digt. Es sollte bereits im Sommer verteilt werden. Daraus wurde jedoch nichts. Dabei bringt die neue Benut­zer­ober­fläche einige Verbes­serungen mit sich. So soll sich der Dienst besser als in der Vergan­gen­heit auf unter­schied­liche Display-Größen in den Fahr­zeugen anpassen.

Die Start­seite kann drei Apps gleich­zeitig anzeigen - etwa die Navi­gation (beispiels­weise mit Google Maps) in einem großen Fenster sowie die Telefon-App und die Musik­steue­rung verklei­nert. Google verbes­sert unter dem Strich das Multi­tas­king für Android Auto, indem der Nutzer stets Zugriff auf Navi­gation und zuletzt oder meist­genutzte Apps hat, ohne zuvor in ein anderes Menü zu wech­seln.

Im ersten Test von teltarif.de kam es aller­dings tatsäch­lich noch zu Problemen: In einem Fall wurde "Cool­walk" nicht Bild­schirm-füllend ange­zeigt, in einem anderen Fall waren nicht alle eigent­lich mit der Auto-Erwei­terung für Android-Smart­phones kompa­tible Apps sichtbar. Während der Anzeige-Fehler - mögli­cher­weise durch das letzte Beta-Update - behoben wurde, fehlen einzelne Apps im Android-Auto-Menü weiterhin.

Mehr zum Thema Auto