Samsung Galaxy S7 (Edge)

Android 8 Oreo: Samsung stoppt Update für Galaxy S7

Nach dem Update auf Android 8 Oreo können Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge unerwartet neu starten. Samsung stoppt das Update für die 2016er-Modelle.
Von Alexander Emunds / dpa
AAA
Teilen (29)

Der Startschuss für die Aktualisierung von Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge auf Android 8 (Oreo) hallt noch nach, da wird das Update auch schon wieder gestoppt. Der Grund: Es kann vorkommen, dass sich die Smartphones aus 2016 unerwartet neu starten. Samsung will die Probleme zunächst beheben und anschließend mit der Verteilung des Updates auf die Geräte fortfahren.

Haben Nutzer die Aktualisierung des Betriebssystems bereits eingespielt und nun mit einem immer wieder neu startenden Galaxy S7 oder Galaxy S7 Edge zu kämpfen, sollten sie laut Samsung ein Service-Center aufsuchen. Dort sollen Mitarbeiter versuchen, das Smartphone möglichst ohne Datenverlust wieder zum Laufen zu bringen.

Versierte Nutzer können ihr Gerät auch in Eigenregie aus der Bootschleife befreien. Dazu müssen sie es im Revovery-Modus wieder auf den Werkszustand zurücksetzen. Das bedeutet aber, dass definitiv alle gespeicherten Daten auf dem Telefon verloren gehen.

Nicht die ersten Probleme

Samsung stoppt Android Oreo Update für das Galaxy S7 (Edge).Samsung stoppt Android Oreo Update für das Galaxy S7 (Edge). Samsung begann im Februar, das Android 8 Oreo-Update für die Vorjahresmodelle Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus auszurollen. Da klagten Nutzer des neuen Betriebssystems vermehrt über technische Probleme mit der Version. Die Smartphones hätten sich in einer Reboot-Schleife befunden und ließen sich nicht mehr sinnvoll nutzen. Daraufhin zog Samsung das Update ebenfalls vorübergehend aus dem Verkehr und überarbeitete das Firmware-Update, um die Mängel zu beseitigen.

Was mit Android 8 Oreo alles neu ist und wie Sie ein Backup beim Smartphone machen, lesen Sie in weiteren Meldungen.

Teilen (29)

Mehr zum Thema Android Oreo